Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Aktien Europa: Kurse steigen weiter - EuroStoxx 50 auf höchstem Stand seit 2008


Aktien Europa: Kurse steigen weiter - EuroStoxx 50 auf höchstem Stand seit 2008

12.02.2020, 11:46 Uhr | dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwochvormittag weiter zugelegt. Steigende Kurse an den asiatischen Börsen und die Stärke des US-Marktes lieferten Rückenwind. Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,38 Prozent auf 3840,33 Punkte zu und markierte im Handelsverlauf ein neues Hoch seit 2008.

Das Coronavirus und die möglichen Auswirkungen auf die Wirtschaft haben als Belastungsfaktor an Bedeutung verloren. "Die Marktteilnehmer sind froh, dass sich der Coronavirus nicht zu einem Supervirus entwickelt und sich die Infektionsgeschwindigkeit verlangsamt hat", schrieb Marktstratege Andreas Lipkow von Comdirect in einem Kommentar. "Die Börsenampeln dürften vorerst weiterhin auf grün stehen bleiben."

Auch die großen Länderbörsen lagen im Plus. Der französische Leitindex Cac 40 rückte um 0,33 Prozent auf 6075 Punkte vor. Der Londoner FTSE 100 stieg um 0,28 Prozent auf 7519 Punkte.

An der Spitze der einzelnen Sektoren standen export- und konjunkturabhängige Branchen wie die Autowerte und Rohstoffaktien. Defensive Sektoren wie Pharma und Versorger waren dagegen nicht gefragt.

Bei den Einzelwerten gaben Quartalsberichte den Takt an. So rückten die Aktien des niederländischen Bierbrauer Heineken nach soliden Zahlen um mehr als 6 Prozent vor. Ebenfalls zu den Gewinnern zählte der Spezialchemie-Konzern Akzo Nobel, dessen Aktien nach guten Zahlen um 3,4 Prozent anzogen. Auch Kering profitierten von starken Zahlen und kletterten um 1,9 Prozent. Analyst Luca Solca von Bernstein sprach von einem weiteren starken Quartal. Besonders die Entwicklung der Marke Gucci sei beeindruckend gewesen.

Es gab aber auch Enttäuschungen. So kamen die Aktien der niederländischen Bank ABN Amro nach schwachen Quartalszahlen unter Druck und fielen um 5,5 Prozent. Einen massiven Einbruch erlitten Scapa Group. Nach einer Gewinn- und Umsatzwarnung sank der Kurs des britischen Klebstoffspezialisten um mehr als ein Drittel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal