Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Dax fällt um mehr als drei Prozent


Wegen Corona-Krise  

Dax fällt dritten Tag in Folge

26.02.2020, 10:48 Uhr | dpa-AFX, mak

Dax fällt um mehr als drei Prozent. Der Dax auf Talfahrt: Um mehr als drei Prozent ist er am Mittwoch gefallen. (Quelle: imago images/IP3press)

Der Dax auf Talfahrt: Um mehr als drei Prozent ist er am Mittwoch gefallen. (Quelle: IP3press/imago images)

Der Dax ist am Mittwoch erneut stark gefallen – den dritten Tag in Folge. Schuld ist immer noch die Angst vor einer Ausbreitung des Coronavirus. Ein Ende des Kurssturzes ist nicht abzusehen.

Der Dax ist am Vormittag unter die Marke von 12.500 Punkten auf den tiefsten Stand seit Mitte Oktober 2019 gefallen. Damit verzeichnet er den dritten Tag in Folge Verluste.

Erst am Dienstag musste der Dax den stärksten Tagesverlust seit vier Jahren hinnehmen – damals war der Brexit Schuld. Diesmal ist es die Angst vor einer Ausbreitung des neuartigen Coronavirus, das die Aktienmärkte im Griff hat.

Zuletzt verbuchte der Dax ein Minus von 3,05 Prozent auf 12.400,93 Punkte. Binnen weniger Tage ging es damit um gut 1.300 Punkte abwärts.

Nicht nur der Dax ist im Minus

Auch der MDax, der die mittleren Unternehmenswerte enthält, verlor zwischenzeitlich um mehr als 3,5 Prozent – und stürzte auf 26.322 Punkte ab. Der SDax, der kleine Werte abbildet, hat es ihm gleichgetan. Er fiel ebenso zuletzt um mehr als 3,5 Prozent auf 11.622 Punkte.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone rutschte um 2,39 Prozent auf 3.487 Punkte ab. "Die Angst hat an den internationalen Börsen das Zepter in die Hand genommen", kommentierte Anlagestratege Christoph Geyer von der Commerzbank die aktuelle Situation.

Unsicherheit sei das Schlimmste für Börsen-Experten. Sie reagierten immer extrem sensibel darauf, wenn mittel– bis langfristige Auswirkungen eines Ereignisses auf die Märkte nicht eingeschätzt werden könnten.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal