Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Coronavirus: Ryanair streicht alle Italien-Flüge


Luftverkehr  

Coronavirus: Ryanair streicht Italien-Flüge

10.03.2020, 17:41 Uhr | top, dpa, AFP, rtr

Coronavirus: Ryanair streicht alle Italien-Flüge. Leere Sitze in einem Flieger von Madrid nach Rom: Zahlreiche Fluggesellschaften haben ihre Flüge aufgrund des Coronavirus nach Italien gestrichen. (Quelle: Reuters/Ricky Coll)

Leere Sitze in einem Flieger von Madrid nach Rom: Zahlreiche Fluggesellschaften haben ihre Flüge aufgrund des Coronavirus nach Italien gestrichen. (Quelle: Ricky Coll/Reuters)

Der größte europäische Billigflieger Ryanair hat alle Flüge nach Italien abgesagt. Grund ist die Ausbreitung des Coronavirus. Auch andere Fluggesellschaften ziehen nach.

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat wegen der Corona-Krise bis zum 8. April sämtliche Italien-Flüge gestrichen. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, sollen alle inneritalienischen Flüge der Airline ab Mittwoch ausgesetzt werden, internationale Flüge von und nach Italien ab Freitag. Ryanair hatte bereits am Montag angekündigt, Flüge nach Italien sowie inneritalienische Flüge drastisch zu verringern.

Im Kampf gegen das sich weiterhin rasant im Land ausbreitende Coronavirus hatte die Regierung in Rom am Montag ihre Maßnahmen nochmals drastisch ausgeweitet – auch die Reise- und Versammlungsfreiheit im ganzen Land wurde stark eingeschränkt.


Reisen sind nur noch erlaubt, wenn sie beruflich, medizinisch oder durch einen Notfall begründet sind. "Beschränken Sie Reisen in und nach Italien derzeit auf das Notwendige", lautet die Empfehlung des Auswärtigen Amtes.

Immer mehr Airlines setzen Italien-Flüge aus

Mit den landesweiten Reisebeschränkungen wegen des Coronavirus in Italien wird das Land immer stärker vom Luftverkehr abgeschnitten. Die Billigfluggesellschaften Norwegian Air Shuttle und Wizz Air aus Ungarn teilten am Dienstag mit, alle Verbindungen nach Italien bis April einzustellen.

Die britische Budget-Airline Easyjet stornierte den Großteil ihrer Flüge nach Mailand, Venedig und Verona. British Airways sagte für Dienstag alle Italien-Flüge ab. Die Airline verwies auf die Empfehlung der britischen Regierung, wegen der sich ausbreitenden Infektion nur noch notwendige Reisen nach Italien zu unternehmen.

Auch die Fluggesellschaft British Airways streicht alle Flüge von und nach Italien. Die Maßnahme gelte vorerst nur für einen Tag, wie eine Sprecherin der Fluggesellschaft mitteilte. Ob auch in den kommenden Tagen und Wochen Verbindungen gestrichen werden, konnte sie zunächst nicht sagen.

Österreich: Landeverbot für Flieger aus Italien

Das österreichische Gesundheitsministerium hatte ein Landeverbot für Flüge aus Italien erteilt. Damit entfallen bis zu drei Flüge täglich nach Venedig und Bologna sowie bis zu sechs Verbindungen von Wien nach Mailand. Flüge nach Rom und Mailand wurden aufrecht erhalten.

Die Hauptmarke Lufthansa und die Billigflugtochter Eurowings bieten noch einige Italien-Flüge an. "Wir beobachten die Lage sehr genau", sagte ein Lufthansa-Sprecher.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, Reuters, AFP 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal