Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Corona-Krise >

US-Leitindex Dow Jones erleidet schwersten Verlust seit 33 Jahren

Nach Einreisestopp  

US-Leitindex erleidet schwersten Verlust seit 33 Jahren

12.03.2020, 21:18 Uhr | mak, dpa-AFX

US-Leitindex Dow Jones erleidet schwersten Verlust seit 33 Jahren. Händler an der New Yorker Wall Street (Symbolbild): Die Aktienkurse trotzten der Inflation und legten zu. (Quelle: dpa/Richard Drew)

Händler an der New Yorker Wall Street (Symbolbild): Die Aktienkurse trotzten der Inflation und legten zu. (Quelle: Richard Drew/dpa)

Nach dem angekündigten Einreisestopp für Europäer in die USA ist der Dow Jones stark gefallen. Der Handel an der New Yorker Börse wurde zwischenzeitlich ausgesetzt.

Die Furcht vor einem größeren Knick in der Weltwirtschaft wegen der Coronavirus-Epidemie hat die Wall Street am Donnerstag abermals stark belastet. Der von den USA verhängte Einreisestopp beunruhigte die Anleger zusätzlich. Ab Freitag darf für 30 Tage niemand mehr aus den meisten Ländern Europas in die USA einreisen. Ausgenommen sind US-Bürger. Auch für Großbritannien gelten die Sanktionen nicht.

Der US-Aktienindex Dow Jones hat angesichts dieser Lage knapp zehn Prozent verloren und damit den schwersten Verlust seit 33 Jahren erlitten. Er büßte am Donnerstag rund 2350 Punkte ein und stand nach Handelsschluss bei etwa 21.200 Punkten. Es war der stärkste Verlust seit dem Börsencrash vom Oktober 1987. Der Handel an der Wall Street wurde wegen des Absturzes bereits am Vormittag vorübergehend unterbroche.

Diese Maßnahme sollte dafür sorgen, dass die Kurse nicht ins Bodenlose fallen. Erst vergangenen Montag wurde der Handel in New York für 15 Minuten unterbrochen. 

Auch in Europa gab es ein Börsenbeben: Nachdem der deutsche Leitindex, der Dax, am Donnerstagmorgen unter die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten gefallen war, verzeichnete er ein Minus von mehr als zehn Prozent.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: