Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax trotzt Corona-Zuspitzung


dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax trotzt Corona-Zuspitzung

30.03.2020, 07:29 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - STABIL - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich zu Beginn der sechsten Woche des Corona-Crashs trotz der Zuspitzung der Krise eine weitere Stabilisierung ab. Der Broker IG taxierte den Dax am Montag knapp drei Stunden vor Start des Xetra-Handels auf 9635 Punkte und damit knapp über dem Schlussstand vom Freitag. Damit könnte sich der deutsche Leitindex zunächst weiter innerhalb der relativen engen Spanne zwischen 9500 und 10 000 Punkten etablieren. "Das Augenmerk der Börsianer wird diese Woche auf der Frage liegen, ob der Boden auch ohne neue Hilfspakete hält", schrieb Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Denn in dieser Woche müssten die Märkte wohl ohne große neue Hilfsmaßnahmen von Regierungen und Notenbanken auskommen.

USA: - VERLUSTE - Die kräftige Erholung am US-Aktienmarkt nach der scharfen Talfahrt hat am Freitag gestoppt. Anleger gingen vor dem Wochenende angesichts der enormen Unsicherheit in der Corona-Krise lieber auf Nummer sicher. Über der Marke von 22 000 Punkten, die der Dow Jones Industrial zeitweise wieder zurückeroberte, konnte sich der US-Leitindex letztlich nicht halten. Konjunkturdaten hatten zugleich kaum Einfluss auf das Handelsgeschehen. Mit einem Abschlag von 4,06 Prozent auf 21 636,78 Punkte beendete der Dow den Tag. Auf Wochensicht bedeutet dies immer noch ein Plus von knapp 13 Prozent.

ASIEN: - VERLUSTE - Die Börsen China und Japans haben am Montag nach einem sehr schwachen Start einen Teil ihrer Verluste wettgemacht. So lockerte die chinesische Zentralbank hre Geldpolitik ein wenig weiter. Der Hang Seng in Hong Kong und der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen fielen zuletzt zwischen rund einem halben und in etwas mehr als einem Prozent. In Japan ging es für den Nikkei-225 mit rund 3 Prozent deuticher abwärts.

^

DAX 9632,52 -3,68%

XDAX 9551,00 -5,14%

EuroSTOXX 50 2728,65 -4,18%

Stoxx50 2639,82 -3,14%

DJIA 21 636,78 -4,06%

S&P 500 2541,47 -3,37%

NASDAQ 100 7588,37 -3,91%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 173,02 +0,12%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,10764 -0,53%

USD/Yen 107,589 -0,32%

Euro/Yen 119,145 -0,95%

°

ROHÖL:

^

Brent 23,50 -1,43 USD

WTI 20,58 -0,93 USD

°

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal