Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Corona-Krise >

Easyjet sieht sich für monatelangen Flugstopp gerüstet

Billigflieger in Corona-Krise  

Easyjet sieht sich für monatelangen Flugstopp gerüstet

16.04.2020, 13:33 Uhr | dpa

Easyjet sieht sich für monatelangen Flugstopp gerüstet. Easyjet-Flugzeuge auf dem Londoner Flughafen Luton: Die Airline kann nach eigener Aussage einen Flugstopp gut überstehen. (Quelle: Reuters/Matthew Childs)

Easyjet-Flugzeuge auf dem Londoner Flughafen Luton: Die Airline kann nach eigener Aussage einen Flugstopp gut überstehen. (Quelle: Matthew Childs/Reuters)

Die Luftfahrtbranche leidet besonders in der Corona-Krise. Der Grund: Massive Einreisebeschränkungen, viele Flüge wurden storniert. Der Billigflieger Easyjet kann dem Flugstopp nach eigener Aussage aber trotzen.

Der britische Billigflieger Easyjet rüstet sich mit neuen Krediten und dem Verkauf von Jets für einen längeren Stopp des Flugbetriebs. Die Gesellschaft habe sich zwei Kredite im Gesamtumfang von 400 Millionen britischen Pfund (459 Millionen Euro) gesichert, teilte sie am Donnerstag in Luton bei London mit.

Zusammen mit weiteren Maßnahmen sollen die liquiden Mittel auf 3,3 Milliarden Pfund wachsen. Damit dürfte das Geld selbst dann ausreichen, falls der Flugstopp neun Monate lang anhalte, sagte Konzernchef Johan Lundgren.

Wegen der Coronavirus-Pandemie steht die gesamte Easyjet-Flotte derzeit am Boden. Wann genau der Flugbetrieb wieder starten kann, wagte Lundgren nicht zu prognostizieren. Zunächst dürfte es mit Flügen innerhalb einzelner Länder losgehen, sagte er.

Für die neuen Kredite hat Easyjet eigene Flugzeuge als Sicherheit eingebracht. Außerdem verhandelt die Gesellschaft mit Leasingfirmen, die Maschinen von Easyjet kaufen und an die Airline zurück vermieten sollen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal