Sie sind hier: Home > Finanzen > Corona-Krise >

Dax fällt unter 12.000 Punkte – Größter Tagesverlust seit fast drei Monaten

Turbulenzen an der Börse  

Größter Tagesverlust seit fast drei Monaten: Dax fällt unter 12.000 Punkte

12.06.2020, 08:07 Uhr | dpa-AFX, rtr

Dax fällt unter 12.000 Punkte – Größter Tagesverlust seit fast drei Monaten. Börsenkurse (Symbolbild): Der Dax hat am Donnerstag stark nachgegeben. (Quelle: imago images)

Börsenkurse (Symbolbild): Der Dax hat am Donnerstag stark nachgegeben. (Quelle: imago images)

Schlechte Stimmung an der Frankfurter Börse: Der Deutsche Aktienindex ist binnen eines Tages so stark gefallen wie zuletzt vor fast drei Monaten. Für diese Entwicklung gibt es mehrere Gründe.

Die trüben Konjunkturprognosen der US-Notenbank haben am Donnerstag die Anleger am deutschen Aktienmarkt verschreckt. Nach einer gut zweiwöchigen Rally scheuten die Investoren inzwischen wieder das Risiko, schrieb Marktbeobachter Edward Moya vom Broker Oanda.

Der Dax DAX Index setzte seinen Korrekturmodus den dritten Tag infolge fort und rutschte kurz vor dem Schlussgong noch weiter ab unter die Marke von 12.000 Punkten. Er verabschiedete sich mit einem Abschlag von 4,47 Prozent bei 11.970,29 Punkten aus dem Handel. So stark war der Aktienindex innerhalb eines Tages zuletzt vor fast drei Monaten gefallen.

Entwicklung an den US-Börsent drückt deutsche Aktien

Wegen des in einigen Bundesländern begangenen Feiertags Fronleichnam verlief der Handel zwar in ruhigen Bahnen, wobei Gewinnmitnahmen und schwache Nachfrage aber zu höheren Kursausschlägen geführt haben dürften. Zusätzlicher Verkaufsdruck kam im Verlauf von den US-Börsen, wo die düsteren Fed-Aussagen zur Konjunktur sowie die Sorge um eine zweite Corona-Welle ebenfalls für hohe Kursverluste sorgten.

Sorgen bereiteten Börsianern auch die wieder steigenden Corona-Infektionszahlen in den USA. "Ich würde aber nicht von einer zweiten Welle sprechen, da die Situation nie unter Kontrolle war", mahnte Naeem Aslam, Chef-Marktanalyst des Brokerhauses AvaTrade. "In den Staaten, die die Pandemie-Restriktionen lockern, nachdem sie das Virus unter Kontrolle gebracht hatten, sehen wir bislang keine Anzeichen für eine Rückkehr des Erregers." Die Industriestaaten-Organisation OECD warnte, eine zweite Infektionswelle könne die wirtschaftliche Erholung deutlich verlangsamen.

Der MDax MDAX PERFORMANCE-INDEX Index der mittelgroßen deutschen Börsenwerte schloss mit einem Minus von 3,33 Prozent auf 25.514,79 Punkte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-AFX, Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal