Sie sind hier: Home > Finanzen > Corona-Krise >

Corona-Lockdown: Riesiger Umsatzeinbruch bei H&M

Corona-Lockdown  

Riesiger Umsatzeinbruch beim Modehändler H&M

15.06.2020, 11:57 Uhr | rtr, dpa

Corona-Lockdown: Riesiger Umsatzeinbruch bei H&M. Eine H&M-Filiale in Stuttgart: Inzwischen dürfen – mit genügend – Abstand wieder Kunden in die Geschäfte. (Quelle: imago images)

Eine H&M-Filiale in Stuttgart: Inzwischen dürfen – mit genügend – Abstand wieder Kunden in die Geschäfte. (Quelle: imago images)

Der Lockdown in zahlreichen Ländern schlägt sich in den Bilanzen der Handelsunternehmen nieder. Auch der Modekonzern H&M ist wegen Corona stark getroffen. Der Umsatz sank zuletzt dramatisch.

Der schwedischen Modekette Hennes & Mauritz (H&M) sind wegen der Corona-Krise im zweiten Geschäftsquartal die Umsätze weggebrochen. Die Erlöse sanken zwischen März und Mai im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um die Hälfte auf 28,66 Milliarden schwedische Kronen (2,7 Milliarden Euro), wie der Konzern am Montag in Stockholm mitteilte. Analysten hatten mit einem noch höheren Rückgang auf 27,5 Milliarden Kronen gerechnet.

Im Zuge der Pandemie musste der Modekonzern weltweit Filialen schließen. Mitte April waren davon rund 80 Prozent der Läden betroffen. Mittlerweile seien es nur noch 18 Prozent, hieß es.  Gleichwohl ist die Nachfrage noch rückläufig. H&M teilte mit, die Verkäufe in lokaler Währung seien in den ersten 13 Tagen im Juni um 30 Prozent geschrumpft.

Bereits Anfang April hatte der Konzern angekündigt, dass er für das zweite Quartal einen Verlust erwartet. Den vollständigen Halbjahresbericht veröffentlicht das Unternehmen Ende Juni. H&M ist nach dem Zara-Konzern der zweitgrößte Modehändler weltweit.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen Reuters und dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal