Sie sind hier: Home > Finanzen > Corona-Krise >

Zahl der Arbeitslosen in den USA steigt stärker an

Trotz Corona-Lockerungen  

Zahl der Arbeitslosen in den USA steigt stärker an

18.06.2020, 15:41 Uhr | AFP

Zahl der Arbeitslosen in den USA steigt stärker an. Ein geschlossenes Friseurgeschäft in New York (Symbolbild): Seit Mitte März verloren in den USA zwischenzeitlich knapp 46 Millionen Menschen ihren Job. (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Ein geschlossenes Friseurgeschäft in New York (Symbolbild): Seit Mitte März verloren in den USA zwischenzeitlich knapp 46 Millionen Menschen ihren Job. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Die USA in der Corona-Krise: In der vergangenen Woche haben sich weitere 1,5 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet. Und das, obwohl US-Präsident Trump die Corona-Maßnahmen gelockert hat.

In den USA steigt die Zahl der Arbeitslosen in der Corona-Krise weiter an: In der vergangenen Woche meldeten sich weitere 1,5 Millionen Menschen arbeitslos, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte. Damit haben seit Beginn der Corona-Pandemie rund 45,7 Millionen Menschen ihren Job verloren.

Die Zahl der neu arbeitslos gemeldeten Menschen für die vergangene Woche ist erstaunlich hoch. Zwar sei die eigentliche Zahl der in der Woche vom 8. bis 13. Juni arbeitslos Gemeldeten gesunken. Allerdings hätten die Zahlen aus der Vorwoche nachträglich nach oben korrigiert werden müssen, erklärte das Ministerium.

Die Coronavirus-Pandemie hat die USA in eine schwere Wirtschaftskrise gestürzt. Zuletzt gab es aber Anzeichen einer Entspannung am Arbeitsmarkt: Im Mai sank die Arbeitslosenquote überraschend auf 13,3 Prozent. Ein sehr hoher Wert, aber ein Rückgang im Vergleich zum April mit 14,7 Prozent.

Corona-Maßnahmen wurden gelockert

Allerdings dürfte die tatsächliche Quote in beiden Monaten um mehrere Prozentpunkte höher gelegen haben, wie die US-Behörde für Arbeitsmarktstatistik einräumte. Hintergrund sind Probleme bei der Einordnung der Angaben von Arbeitslosen.

US-Präsident Donald Trump will eine möglichst rasche Rückkehr zur Normalität, um die Wirtschaft wieder in Gang zu bringen. In den vergangenen Wochen wurden die Corona-Beschränkungen zur Eindämmung des Virus schrittweise gelockert.

Experten befürchten, dies könnte zu einem Wiederanstieg der Infektionszahlen führen. Die USA sind weltweit das am stärksten von der Pandemie betroffene Land. Mehr als 2,1 Millionen Menschen infizierten sich mit dem Virus, mehr als 117.000 Menschen starben an den Folgen einer Infektion.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal