Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > News >

Aktien New York: Hoffnung auf Impfstoff treibt - Tech-Rally ohne Ende


Aktien New York: Hoffnung auf Impfstoff treibt - Tech-Rally ohne Ende

13.07.2020, 16:29 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Hoffnung auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus und die nicht enden wollende Kursrally großer Technologietitel hat die US-Börsen zum Wochenstart kräftig angetrieben. Der technologielastige Nasdaq 100 markierte am Montag im frühen Handel ein weiteres Rekordhoch. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 1,15 Prozent auf 26 375 Punkte.

Die US-Arzneimittelbehörde FDA genehmigte dem Pharmakonzern Pfizer und der Firma Biontech aus Mainz ein beschleunigtes Zulassungsverfahren für zwei mögliche Impfstoffkandidaten gegen das Coronavirus. Daraufhin stiegen die Pfizer-Aktien an der Spitze des Dow um 4,5 Prozent. Die Papiere von Biontech schnellten sogar um gut 12 Prozent nach oben.

Der breiter gefasste S&P 500 legte um 0,93 Prozent auf 3215 Zähler zu. Der Nasdaq 100 gewann 1,4 Prozent auf 10988 Punkte und überwand erstmals in seiner Geschichte die Marke von 11 000 Zählern. Hier erreichten die Kurse von Schwergewichten wie Apple, Netflix und der Google-Holding Alphabet neue Rekorde.

Tesla -Aktien schossen um mehr als 12 Prozent nach oben, das war ebenfalls ein historisches Hoch. Der TV-Sender CNBC berichtete, angesichts eines Marktwerts des E-Autobauers von mittlerweile mehr als 300 Milliarden US-Dollar werde über die Aufnahme der Tesla-Aktien in den Index S&P 500 spekuliert.

Einen Vorgeschmack auf die näher rückende Saison der Quartalsberichte lieferte Pepsico. Der Limonaden- und Snackhersteller bekam zwar die Corona-Krise im zweiten Quartal zu spüren, schnitt aber besser ab als Analysten erwartet hatten. Für die Aktien ging es um knapp zwei Prozent nach oben.

Darüber hinaus steht in der Chipbranche nach der Corona-Pause wieder eine Milliarden-Übernahme an. Der Halbleiterhersteller Analog Devices will den Konkurrenten Maxim Integrated schlucken. Laut dem Experten Stacy Rasgon vom Analysehaus Bernstein könnte sich Analog Devices mit der Transaktion strategische Größenvorteile verschaffen. So könnte das Strommanagement-Geschäft weiter aufgepeppt werden. Die Papiere von Maxim Integrated schnellten um fast 12 Prozent in die Höhe, während die Aktien von Analog Devices 3,5 Prozent einbüßten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal