Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Aktien >

Deutschland – Milliadärs-Ranking: Das ist die reichste Familie der Republik


Neues Milliardärs-Ranking  

Das ist die reichste Familie Deutschlands

02.10.2020, 13:24 Uhr | AFP

Deutschland – Milliadärs-Ranking: Das ist die reichste Familie der Republik. Fabrik von Jacobs Douwe Egberts (Symbolbild): Die reichste Familie Deutschlands steht unter anderem hinter dem Kaffee- und Teehersteller. (Quelle: dpa/Carmen Jaspersen)

Fabrik von Jacobs Douwe Egberts (Symbolbild): Die reichste Familie Deutschlands steht unter anderem hinter dem Kaffee- und Teehersteller. (Quelle: Carmen Jaspersen/dpa)

32 Milliarden Euro besitzt die reichste Unternehmerfamilie Deutschlands. Damit verweist sie den Lidl-Gründer und die BMW-Erben auf die Plätze zwei und drei. Um wen es sich handelt und warum sie so vermögend ist.

Die Reimanns mit Beteiligungen an Kosmetik-, Kaffee- und Softgetränkeunternehmen sind laut "Manager Magazin" mit einem geschätzten Vermögen von 32 Milliarden Euro weiterhin die reichsten Deutschen. Auf Platz zwei der Liste mit einem geschätzten Vermögen von 30 Milliarden Euro rangiert der Gründer des Discounters Lidl, Dieter Schwarz, wie das Magazin am Donnerstag mitteilte. Auf Platz drei folgen die BMW-Erben Susanne Klatten und Stefan Quandt.

Das "Manager Magazin" veröffentlicht die Liste der 500 reichsten Deutschen seit Mai 2001. Die Reimanns belegten erstmals 2017 den ersten Platz. Die Familie, einstige Eigentümer des Chemiekonzerns Benckiser, lässt ihr Vermögen in der JAB Holding verwalten – ihr gehören Anteile am Kosmetikkonzern Coty, am Kaffeekonzern JDE Peet's (Jacobs, Tassimo, Senseo) oder am Getränkekonzern Keurig Dr Pepper (Schweppes, Sunkist).

Corona schlägt auf Vermögen durch

Die Nachfahren der Aldi-Brüder Karl und Theo rangieren in der Liste des Magazins auf den Plätzen vier und sieben. Alle Vermögen sind Schätzungen, wie das "Manager Magazin" betonte. Bewertungsgrundlage sind demnach Recherchen in Archiven und Registern sowie bei Vermögensverwaltern, Anwälten, Bankmanagern und den Vermögenden selbst. Die Aktienvermögen wurden mit den Schlusskursen vom 15. September bewertet.

Die Corona-Krise hinterlässt demnach auch bei den Großvermögen Spuren, auch wenn die ökonomischen Folgen auf viele Unternehmensbewertungen noch nicht voll durchschlagen. Die Zahl der deutschen Milliardäre sank in diesem Jahr den Schätzungen zufolge von 200 auf 189.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal