Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Aktien >

Zalando: Aktie dank Corona auf Rekordkurs – Aufstieg in den Dax?


Gewinner der Krise  

Zalando-Aktie auf Rekordkurs – dank der Corona-Pandemie

09.10.2020, 17:33 Uhr | dpa-AFX, rtr

Zalando: Aktie dank Corona auf Rekordkurs – Aufstieg in den Dax?. Ein Zalando-Paket auf einem Förderband (Archivbild): Der Modehändler gehört zu den Profiteuren der Corona-Krise. (Quelle: dpa/Bodo Marks)

Ein Zalando-Paket auf einem Förderband (Archivbild): Der Modehändler gehört zu den Profiteuren der Corona-Krise. (Quelle: Bodo Marks/dpa)

Zalando boomt immer weiter: Erneut hat der Online-Modehändler seine Jahresprognose nach oben korrigiert. Zalando gilt inzwischen sogar als Kandidat für den Dax.

Die Corona-Pandemie heizt das Geschäft von Zalando weiter an. Nach einem starken dritten Quartal rechnet der Online-Modehändler nun mit einem deutlich steileren Wachstum für das laufende Jahr bei Umsatz und Gewinn, wie Zalando in Berlin mitteilte. Die im MDax notierte Aktie legte daraufhin deutlich zu und befindet sich auf Rekordkurs.

Zahlreiche Analysten hoben in den Stunden nach der Prognoseerhöhung ihre Kursziele an. Inzwischen zählt der Berliner Online-Händler auch zu den aussichtsreichsten Aufstiegskandidaten in den deutschen Leitindex Dax.

Die Aktie stieg auf der Handelsplattform Tradegate kurz nach acht Uhr um bis zu sieben Prozent auf 88,98 Euro. Im Xetra-Handel am Donnerstag hatte das Papier mit 83,30 Euro abermals ein Rekordhoch erreicht. 

Zalando-Aktie stieg seit März um mehr als 200 Prozent

Die Aktie befindet sich seit Monaten auf Höhenflug. Seit dem Corona-Knick im März, als der Kurs zeitweise unter die Marke auf 30 Euro gefallen war, gewann das Papier mehr als 200 Prozent – mehr hat in diesem Zeitraum kaum eine deutsche Standardaktie gewonnen.

Zalando profitiert von der zunehmenden Digitalisierung und der neuen Selbstverständlichkeit, Kleidung im Netz zu kaufen. Nach einem kurzen Dämpfer zum Ausbruch der Pandemie gewann das Unternehmen neue Kunden, die auch weniger Ware wieder zurückschicken. Dadurch reduzieren sich die hohen Retourenkosten.

Betriebsgewinn klettert von 6,3 auf mehr als 100 Millionen Euro

Im dritten Quartal steigerte Zalando den Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 20 bis 23 Prozent auf 1,83 bis 1,87 Milliarden Euro. Der Betriebsgewinn lag bei 100 bis 130 Millionen Euro, ein Vielfaches des Vorjahreswertes von 6,3 Millionen Euro. Das so genannte Bruttowarenvolumen – also der zusammengerechnete Wert aller Verkäufe über die Website – stieg um 28 bis 31 Prozent auf 2,43 bis 2,48 Milliarden Euro.

Für das laufende Jahr erwartet Zalando nun ein Umsatzwachstum von 20 bis 22 Prozent. Zuvor standen 15 bis 20 Prozent in Aussicht. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll bei 375 bis 425 Millionen Euro liegen – deutlich höher als die 250 bis 300 Millionen Euro, die Zalando zuvor in Aussicht gestellt hatte. Im Vorjahr lag das Ebit bei rund 225 Millionen Euro. Beim Bruttowarenvolumen rechnet Zalando mit einem Wachstum von 25 bis 27 Prozent.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa-AFX, Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal