Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > News > Eigene >

Chaos um Cannabis-Aktien: Das steckt hinter der Kursachterbahn


Reddit-Anleger  

Chaos um Cannabis-Aktien – das steckt hinter der Kursachterbahn

12.02.2021, 16:52 Uhr
Chaos um Cannabis-Aktien: Das steckt hinter der Kursachterbahn. Cannabis: Die Hoffnung auf eine landesweite Legalisierung in den USA lenkte die Aufmerksamkeit des Forums Reddit auf Aktien von Cannabis-Pharmaunternehmen. (Quelle: imago images/Addictive Stock)

Cannabis: Die Hoffnung auf eine landesweite Legalisierung in den USA lenkte die Aufmerksamkeit des Forums Reddit auf Aktien von Cannabis-Pharmaunternehmen. (Quelle: Addictive Stock/imago images)

Der Kurs einiger Cannabis-Aktien hat sich in der vergangenen Woche verdoppelt, nun rutscht dieser massiv ab. t-online erklärt, was die Kursachterbahn bedeutet – und wer dahinter steckt.

Erneut rüttelte der plötzliche Höhenflug einiger Nischenaktien die Börse auf. Diesmal im Fokus: mehrere Cannabis-Titel. Wieder sollen nach Angaben von Börsen-Analysten Kleinanleger der Social-Media-Plattform Reddit hinter dem plötzlichen Ansturm auf die Aktien stecken. Laut Analyst David Madden vom Online-Broker CMC Markets erinnert der Fall an die Herden-Mentalität im Fall der Gamestop-Aktie.

Die Aktien der kanadischen Cannabis- und Pharmaunternehmen Tilray, Aurora Cannabis, Aphria und Sundial Growers stiegen in der vergangenen Woche steil an. Im Fall von Tilray entwickelte sich der Kurs der Aktie innerhalb von neun Tagen von 16 Euro auf ein zwischenzeitliches Tageshoch von 62 Euro am Donnerstag.

Mittlerweile sind viele Anleger jedoch unschön aus ihrem Höhenflug erwacht: Die Aktie lag am Freitag nur noch bei etwa 27 Euro. Ein börsennotierter Fonds (ETF) für die Branche hatte mit einem Minus von fast 25 Prozent den größten Tagesverlust seiner Geschichte verbucht. Die Kursrally scheint so schnell beendet, wie sie angefangen hat. Was ist da los?

Warum sind die Kurse der Cannabis-Aktien explodiert?

Ein Blick in das Reddit-Forum "wallstreetbets" zeigt die Antwort: Auch bei Tilray schielten viele Anleger – wie schon bei der Gamestop-Aktie – auf einen sogenannten Short Squeeze, ein Börsenphänomen, das eher selten auftritt. 

Die Cannabis-Branche erlebt zudem schon länger einen Aufwind in den USA, da viele eine landesweite Legalisierung erwarten. Die Wahl des demokratischen Präsidenten Joe Biden hat diese Hoffnungeb weiter beflügelt. Meldungen einer Fusion der großen Cannabis-Pharmaunternehmen Tilray und Aphria Ende des vergangenen Jahres gaben der Branche einen zusätzlichen Schwung.

Einige Nutzer witterten daher die Chance, von dieser aufsteigenden Stimmung zu profitieren, indem sie gegen die Shortseller der Tilray-Aktie setzten. Shortseller spekulieren darauf, Rendite mit sinkenden Kursen zu erzielen. Geht der Kurs dagegen aufwärts, machen sie Verluste.

Die Kleinanleger teilten ihre persönlichen Analysen und ermutigten sich gegenseitig zum Kauf der Aktie. Es gab allerdings auch viele Nutzer, die vor einer hohen Volatilität warnten. "Dies ist ein Casino", schrieb ein Nutzer etwa über seine Analyse – womit er schlussendlich rechtbehalten sollte.

Zunächst aber bestätigte das Börsengeschehen die Nutzer: Der Handel mit den Cannabis-Aktien stieg in der vergangenen Woche stark an. Laut der Düsseldorfer Handelsplattform Lang & Schwarz wurden am Donnerstag allein mit Tilray 7,7 Millionen umgesetzt. Das sind mehr Transaktionen als die Dax-Titel Siemens und Volkswagen an diesem Tag gemeinsam aufweisen konnten.

Ein interessantes Detail dabei: Der Neobroker Trade Republic (TR), den viele junge Kleinanleger nutzen, bietet den Handel ausschließlich über Lang & Schwarz an. Die TR-Anleger könnten also teilweise für das hohe Handelsvolumen verantwortlich sein.

Wie hoch war der Gewinn mit Cannabisaktien?

Für viele endete das erneute Abenteuer an der Börse mit Verlusten. Im Forum "wallstreetbets" teilen einige Nutzer Screenshots ihrer Portfolios, die satt in den roten Zahlen standen. Ein Nutzer gibt an, dass er 88 Prozent seines Investments in die Unternehmen Tilray und Aphria durch den Kursrutsch verloren hat. Wer aber frühzeitig eingestiegen ist und vor allem rechtzeitig verkauft hat, konnte mit der Aktie auch hohe Gewinne machen. Diese Form des Daytrading ist allerdings sehr risikoreich.

Das Forum bewies in der Vergangenheit häufiger, dass es einen Riecher für Aktien hat und fand daher viele Anhänger. So empfahlen Nutzer des Forums etwa schon im November 2020 die Sundial-Aktie, als der Kurs noch unter einem Dollar stand.

Auch die Gamestop-Aktie nannten alteingesessene Nutzer lange vor dem eigentliche Hype Anfang des Jahres. Dynamik gewannen beide Kursrallys aber erst, als die Aufmerksamkeit im Forum größer wurde und somit mehr und auch weniger erfahrene Nutzer in die Aktien investierten.

Warum sind die Aktien so eingestürzt?

Eine einfache Antwort gibt es dafür nicht. Einige Medien wie etwa der "Aktionär" sehen hier die unerfahrenen Anleger als Ursache. Diese hätten sogenannte  Papierhände – ein Begriff, den Profis für Anleger verwenden, die schnell bei Kursanstiegen verkaufen. Der Kurs sei laut "Aktionär" eingebrochen, da viele Anleger ihre Gewinne mitgenommen und die Aktien wieder abgestoßen hätten. 

Im Forum selbst äußern viele Nutzer die Vermutung, dass Hedgefonds gezielt auf sinkende Kurse wetten, wenn Aktien in "wallstreetbets" erwähnt werden. Ein Nutzer, der fragte, ob ihr Forum nun von institutionalisierten Anlegern zu einer "Crash"-Maschine geformt worden sei, erhielt allein 1.800 Antworten zu dem Thema. 

Bereits beim großen Andrang auf Silber in den vergangenen Wochen hat man die Kursansprünge auf Reddit-Anleger zurückgeführt, in der Community selbst gab es damals schon ambivalente Reaktionen. Einige Nutzer äußerten den Vorwurf, dass vor allem neue oder zuvor ruhiggelegte Accounts auf einmal bestimmte Aktien übermäßig bewerben würden und witterten eine Einflussaufnahme auf das Forum. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Müller Drogerietchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal