Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > News > Eigene >

Nikkei-Index an Japans Börse so hoch wie seit 30 Jahren nicht


Nikkei über 30.000 Punkten  

Kurse an Japans Börse so hoch wie seit 30 Jahren nicht

15.02.2021, 09:59 Uhr | dpa, rtr

Nikkei-Index an Japans Börse so hoch wie seit 30 Jahren nicht. Börsenmonitor in Tokio: Der Nikkei-Index hat die 30.000er-Marke überwunden. (Quelle: dpa/kyodo)

Börsenmonitor in Tokio: Der Nikkei-Index hat die 30.000er-Marke überwunden. (Quelle: kyodo/dpa)

So stark war der Nikkei zuletzt 1990: Dank Wirtschaftsaufschwung und steigender Firmengewinne decken sich viele Anleger mit asiatischen Aktien ein. Doch das dürfte nicht so bleiben.

An Asiens Leitbörse in Tokio hat der Nikkei-Index für 225 führende Werte erstmals seit mehr als 30 Jahren über der Marke von 30.000 Zählern geschlossen. Das Börsenbarometer notierte zum Handelsende mit einem Aufschlag von 564,08 Punkten oder 1,9 Prozent beim Endstand von 30.084,15 Punkten. Das ist der höchste Schlussstand seit dem 2. August 1990.

"Die Aktienkurse sind so schnell gestiegen, sie haben quasi das Tempolimit überschritten", sagte Anlagestratege Ayako Sera von der Sumitomo Mitsui Trust Bank. Daher hätten die Börsen derzeit kaum noch Luft nach oben.

Corona-Notstand könnte Japan wieder zurückwerfen

Beflügelt wurde der Handel am Montag von positiven Vorgaben der Wall Street zum Ende vergangener Woche sowie robusten Konjunkturdaten in Japan. Nach vorläufigen Daten der Regierung in Tokio vom Montag legte die vor Deutschland drittgrößte Volkswirtschaft der Welt auf das Jahr hochgerechnet um 12,7 Prozent zu und setzte damit ihre Erholung im zweiten Quartal in Folge fort.

Allerdings rechnen Analysten damit, dass die Wirtschaft im laufenden Quartal wieder schrumpft, da die Regierung erneut den Corona-Notstand für den Großraum Tokio – Japans wirtschaftliches und politisches Machtzentrum – und einzelne andere Präfekturen verhängt hat.

Positiv nahm der Markt die Nachricht auf, dass Japan den Corona-Impfstoff des US-Konzerns Pfizer und seines deutschen Partners Biontech nun die Zulassung erteilt hat. Weniger als sechs Monate vor Beginn der Olympischen Spiele in Tokio sollen die Impfungen am Mittwoch beginnen, später als in anderen Ländern. Japan hatte zunächst prüfen lassen, ob der Impfstoff auch für Japaner sicher ist.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal