Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > News > Eigene >

Dax schließt höher – aber hinkt MDax hinterher


Börsenbericht  

Dax schließt höher – aber hinkt MDax hinterher

15.02.2021, 18:15 Uhr | dpa-AFX

Animation erklärt: So einfach funktioniert der Handel an der Börse

Den Handel an der Börse stellen sich viele Menschen kompliziert vor, Märkte wirken unberechenbar, Aktien sind ihnen suspekt. Dabei ist Aktienhandel gar nicht schwierig, wie unser Video zeigt. (Quelle: t-online)

Aktien, Handel, Märkte: Diese Animation erklärt schnell und einfach, wie Börsenhandel funktioniert. (Quelle: t-online)


Der deutsche Aktienmarkt startete mit Gewinnen in die Woche. Dabei konnte aber nicht nur der Leitindex Dax glänzen – sondern vor allem die zweite Börsenreihe.

Wachstumshoffnungen und erfreuliche Unternehmensnachrichten haben dem deutschen Aktienmarkt am Montag Gewinne beschert. Dabei spielte die Musik hauptsächlich in der zweiten Reihe. So war der MDax der mittelgroßen Börsenwerte auf ein Rekordhoch geklettert und schloss 0,95 Prozent höher bei 32.905,80 Punkten. Der Leitindex Dax legte lediglich um 0,42 Prozent auf 14.109,48 Punkte zu.

"Die aktuelle Stärke der Aktienmärkte rührt vor allem daher, dass die weniger kapitalisierten Aktien aus der zweiten und dritten Reihe überdurchschnittlich stark steigen, während gleichzeitig die Highflyer des Jahres 2020 auf ihren hohen Niveaus verharren", analysierte Experte Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets die Situation.

Indizes weltweit legten deutlich zu

Anleger setzten im Zuge der zunehmenden Impfungen gegen Covid-19 auf eine deutliche Wirtschaftserholung in diesem Jahr, begründeten Marktteilnehmer die jüngsten Kursgewinne an den Börsen weltweit. In Japan hatte der Leitindex Nikkei 225 am Montag erstmals seit mehr als 30 Jahren über der Marke von 30.000 Zählern geschlossen.

Auch in den USA bewegen sich die Indizes in Rekordhöhen. Auf Impulse aus New York mussten Anleger am Montag allerdings verzichten, denn wegen eines Feiertags wird dort nicht gehandelt.

Diese Titel gewannen besonders

Der Konjunkturoptimismus der Anleger spiegelte sich unter anderem in den europaweit sehr festen Sektoren Rohstoffe und Öl wider, die von Preisanstiegen etwa bei Rohöl, Kupfer und Eisenerz profitierten. Hierzulande griffen Investoren bei Stahlwerten zu: Salzgitter und Thyssenkrupp etwa gewannen 3,7 beziehungsweise 4,3 Prozent.

Aber auch Aktien aus der Banken- und Luftfahrtbranche waren gefragt. So sicherten sich Deutsche Bank und MTU mit Anstiegen von jeweils mehr als zwei Prozent die beiden ersten Plätze im Dax.

Unter den Favoriten im MDax zogen die Papiere von Lanxess um gut vier Prozent an. Der Spezialchemiekonzern baut sein Geschäft rund um Desinfektions- und Konservierungsmittel mit einer Übernahme in den USA aus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal