Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Börsen News > Eigene >

Warren Buffett kauft Aktien von Verizon und Chevron

Starinvestor  

Buffett kauft Aktien von Verizon und Chevron

17.02.2021, 12:45 Uhr | fls, rtr

Warren Buffett kauft Aktien von Verizon und Chevron. Das Orakel von Omaha: Warren Buffett ist für viele Investoren und Anleger ein Vorbild. (Quelle: AP/dpa)

Das Orakel von Omaha: Warren Buffett ist für viele Investoren und Anleger ein Vorbild. (Quelle: AP/dpa)

Für viele Anleger und Investoren ist er ein Vorbild. Die Aktien, die er kauft oder verkauft, sind in aller Munde – so wie jetzt: Starinvestor Warren Buffett hat bekannt gegeben, in welche Firmen er seit Kurzem investiert und welche Anteile er abgestoßen hat.

Der bekannte Investor Warren Buffett ist im großen Stil bei Telefonanbieter Verizon und dem Ölkonzern Chevron eingestiegen. An Verizon halte Buffetts Unternehmen Berkshire Hathaway jetzt Anteile im Volumen von 8,6 Milliarden Dollar und an Chevron von 4,1 Milliarden Dollar.

Das geht aus einer Mitteilung an die Börsenaufsicht vom Mittwoch hervor. Damit setzt der 90-jährige Buffett, den viele Fans auch das "Börsenorakel von Omaha" nennen, offenbar auf zwei große Trends: einen Öl-Boom und den Ausbau des neuen Internetstandards 5G. Zu Letzterem passt, dass Berkshire Hathaway zuletzt auch seine Anteile an Papieren der US-Tochter der Deutschen Telekom, T-Mobile US, von 2,4 auf 5,2 Millionen Aktien aufstockte.

Investments in die Pharmaindustrie

Ein weiterer Trend, der sich an Buffetts Investments ablesen lässt, ist die hohe Bedeutung der Pharmaindustrie – obwohl Buffett hier lediglich eine Umverteilung seines Geldes vornahm: Während er sich von Anteilen des US-Pharmakonzerns Pfizer trennte, stockte er seine Investments in Abbvie, Bristol-Myers Squibb und Merck & Co aus.

Ebenfalls mit weniger Aktien im Portfolio von Berkshire Hathaway sind Aktien von Apple, sowie Anteile an Banken wie JP Morgan und am Goldproduzenten Barrick, in den Buffetts Unternehmen trotz dessen Abneigung gegenüber Gold erst im vergangenen Jahr investiert hatte. Insgesamt ist Berkshire Hathaway an mehr als 90 Unternehmen beteiligt.

Am 27. Februar präsentiert Berkshire Hathaway Zahlen für das abgelaufene vierte Quartal 2020. Zur selben Zeit verschickt das Unternehmen auch den viel beachteten Brief an die Aktionäre, in dem Buffett und seine Mitstreiter die Investmentstrategie für das laufende Jahr erläutern.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal