Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > News >

Aktien New York Ausblick: Nasdaq steigt und Dow hinkt hinterher


Aktien New York Ausblick: Nasdaq steigt und Dow hinkt hinterher

08.04.2021, 14:24 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Uneinheitlich dürften sich am Donnerstag die US-Börsen präsentieren. Während der Aufwärtsdrang des Dow Jones Industrial erlahmt, werden an der technologielastiegen Nasdaq-Börse Gewinne erwartet. Vorbörslich gesucht waren Aktien von Apple, Facebook und Microsoft sowie der Chip-Werte Micron und AMD. Der Nasdaq 100 Index wurde gut eine Stunde vor dem Start vom Broker IG um 0,73 Prozent höher auf 13 716 Punkte taxiert.

Der Dow hatte zum Wochenbeginn ein Rekordhoch erreicht, seitdem verharrt der Leitindex aber unter dieser Höchstmarke. Zuletzt wurde der Index mit 30 Schwergewichten unverändert zum Schlusskurs am Mittwoch indiziert.

Das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung konnte den Kursen am Vorabend im späten Handel keinen stärkeren Aufwärtsimpuls mehr geben. Die Notenbanker haben auf der Sitzung den zuletzt optimistischeren Blick auf die US-Wirtschaft bestätigt. Die Konjunkturpakete der Regierung und die lockere Geldpolitik würden die Konsumausgaben stützen, hieß es in dem Protokoll.

Kursbewegende Nachrichten zu Unternehmen gab es kaum. Aktien von Twitter stiegen im vorbörslichen Handel um 1,2 Prozent. Informierten Personen zufolge verhandelt der Kurznachrichtendienst nicht länger mit Clubhouse über eine Übernahme der audio-basierten Social-Media-App, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Im Raum stand demzufolge eine Bewertung in Höhe von etwa vier Milliarden US-Dollar.

Quartalszahlen veröffentlichte vorbörslich der Getränkekonzern Constellation Brands. Der Hersteller von Corona-Bier will im kommenden Jahr deutlich mehr investieren, als Analysten im Mittel ihrer Schätzungen erwartet hatten. Der Aktienkurs verlor daraufhin 3 Prozent.

Daneben sorgten Anlystenkommentare im vorbörslichen Aktiengeschäft für Bewegung: Papiere des Chip-Herstellers NXP sanken um 1,3 Prozent, nachdem die Investmentbank Morgan Stanley die Aktie von der Kaufliste gestrichen hatte. Eine Kaufempfehlung von JPMorgan für Fedex sorgte dagegen für ein Kursplus der Logistikaktie von 0,8 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal