Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Börsen News > Eigene >

Türkische Lira stürzt weiter ab – Erdogan verunsichert Finanzmärkte


Erdogan-Äußerungen  

Türkische Lira stürzt weiter ab

22.04.2021, 11:16 Uhr | rtr

Türkische Lira stürzt weiter ab – Erdogan verunsichert Finanzmärkte. Dollar- und Lira-Scheine (Symbolbild): Die türkische Lira wertete deutlich ab. (Quelle: imago images/Dean Pictures)

Dollar- und Lira-Scheine (Symbolbild): Die türkische Lira wertete deutlich ab. (Quelle: Dean Pictures/imago images)

Die türkische Lira wertet nach einer monatelangen Talfahrt erneut ab. Der Grund liegt in Spannungen zwischen der USA und der Türkei – und Äußerungen Erdogans.

Die Talfahrt der türkischen Lira hält angesichts der politischen Spannungen zwischen Washington und Ankara an. Die Lira fiel am Donnerstag zwischenzeitlich um 1,33 Prozent auf 0,1205 US-Dollar. Der Dollar wertete im Gegenzug auf und stand zuletzt bei 8,2947 Lira.

Die Beziehungen zu den USA könnten "in naher Zukunft angespannter werden", sagt ein Devisenhändler. Bereits am Vortag stand die Lira deutlich unter Druck. Am Markt wurde auf Äußerungen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan verwiesen, der mit seinen ungewöhnlichen wirtschaftspolitischen Vorstellungen die Finanzmärkte verunsicherte.

Die Türkei befinde sich in einem Kampf gegen einen Dreiklang des Bösen aus Inflation, Zinsen und Wechselkursen, sagte Erdogan. Aufgrund mehrerer Personalwechsel an der Spitze der Notenbank hat die Lira in den vergangenen Monaten erheblich an Boden verloren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal