Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Börsen News > Eigene >

Dax: Leitindex startet mit Rekordhoch in die Woche


Trotz steigender Inflation  

Dax startet mit Rekordhoch in die Woche

14.06.2021, 09:29 Uhr | dpa-AFX

Dax: Leitindex startet mit Rekordhoch in die Woche. Europäische Zentralbank bei Sonnenaufgang vor der Frankfurter Skyline (Symbolbild): Der Dax eröffnete die neue Handelswoche im Plus. (Quelle: imago images/imagebroker)

Europäische Zentralbank bei Sonnenaufgang vor der Frankfurter Skyline (Symbolbild): Der Dax eröffnete die neue Handelswoche im Plus. (Quelle: imagebroker/imago images)

Der deutsche Leitindex setzt seine Rekordjagd fort. Am Montag eröffnete der Dax mit einem satten Plus – und knackte die bisherige Bestmarke. Und es könnte vorerst so weitergehen.

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag seine Rekordjagd wieder aufgenommen. Sowohl der Leitindex Dax DAX Index als auch der MDax MDAX Index der mittelgroßen Werte sowie der Nebenwerteindex SDax SDAX Index erreichten Bestmarken. Getrieben werden die Börsenbarometer von der Hoffnung auf eine weiterhin sehr lockere Geldpolitik der Notenbanken.

DAX

15.541,25+21,28%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr14:12 UhrXETRA-ETF
DAX Index
Hoch
15.790,51
Zwischenwert Hoch / Mittel
14.732,00
Mittel
13.673,49
Zwischenwert Mittel / Tief
12.614,99
Tief
11.556,48
Okt '20Jan '21Apr '21Jul '21

Der Dax legte im frühen Handel um 0,55 Prozent auf 15.779,27 Punkte zu. Sein Rekordhoch liegt nun bei gut 15.790 Punkten. Der MDax gewann 0,49 Prozent auf 34.183,16 Punkte. Für den SDax ging es um 0,7 Prozent nach oben. Der Eurostoxx 50 EuroStoxx50 Index als Leitindex der Eurozone stieg um 0,5 Prozent.

Inflationssorgen lassen nach

Die Sorgen vor Inflation und damit vor steigenden Leitzinsen hatten schon in der vergangenen Woche merklich nachgelassen und die Märkte nicht mehr belastet. Vielmehr bleibt die Europäische Zentralbank vorerst bei ihrer extrem expansiven Geldpolitik.

Und Marktteilnehmer gehen davon aus, dass auch die US-Notenbank (Fed) an diesem Mittwoch an ihrer sehr lockeren Haltung zunächst nichts ändert – trotz konjunktureller Erholung und zuletzt deutlich steigender Inflation. Die Fed betrachtet den starken Preisanstieg als lediglich übergangsweises Phänomen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: