• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & Märkte
  • Börsen News
  • Aktien New York: Schwache Konjunkturdaten beenden Rekordjagd zunächst


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextFC Bayern winkt neuer GeldregenSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen TextMusk verkauft Millionen Tesla-AktienSymbolbild für einen TextHertha-Markenboss geht überraschendSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextPremier-League-Klub will DFB-StarSymbolbild für einen TextBrandgeruch auf ganz SyltSymbolbild für einen TextJoko Winterscheidt verteidigt ShowSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher empört mit frivolem SpruchSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Aktien New York: Schwache Konjunkturdaten beenden Rekordjagd zunächst

Von dpa-afx
Aktualisiert am 16.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach erneuten Kursrekorden vor dem Wochenende haben schwache Konjunkturdaten aus China und den USA die Rally am Montag zunächst beendet. Der Leitindex Dow Jones Industrial holte zwar anfängliche Verluste wieder auf, trat zuletzt aber mit einem Minus von 0,04 Prozent auf 35 500 Punkte auf der Stelle. Er hatte vor dem Wochenende bei über 35 600 Punkten einen Höchststand erreicht. Der marktbreite S&P 500 , der am Freitag ebenfalls ein Rekordhoch erklommen hatte, lag mit 0,08 Prozent bei 4465 Zähler leicht im Minus.

In China haben sich der Einzelhandel und die Industrie im Juli schwächer als erwartet entwickelt. Zudem hat sich die Stimmung in den Industrieunternehmen im US-Bundesstaat New York im August überraschend stark eingetrübt. Auch die überraschend schnelle Kapitulation der vom Westen gestützten afghanischen Regierung vor den Rebellen der Taliban dämpfte die Stimmung an den Börsen.

Der technologielastige Nasdaq 100 sank um 0,34 Prozent auf 15 085 Punkte. Er ist von einem Höchststand noch etwas entfernt. Einzelne Papiere aus der Internet- und Technologiewelt schwangen sich allerdings am Montag zu Höchstkursen auf, so etwa die Aktien von Apple und Ebay.

Inhaber der in New York gelisteten Curevac -Anteilscheine konnten sich über ein Kursplus von 3,1 Prozent freuen. Das Biotech-Unternehmen teilte mit, dass sein Corona-Impfstoffkandidat der zweiten Generation eine verbesserte Immunantwort und Schutzwirkung in einer vorklinischen Studie an nichtmenschlichen Primaten zeige.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht
Die ARD-Intendanten v.l.n.r.: Manfred Krupp (HR), Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Dr. Katja Wildermuth (BR), Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab, Programmdirektorin Christine Strobl, Martin Grasmück (SR), Dr. Yvette Gerner (Radio Bremen), Joachim Knuth (NDR). Vorne Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, Tom Buhrow (WDR) und Dr. Kai Gniffke (SWR).


Gegenüber Biontech und Moderna waren die Tübinger bei der Entwicklung eines mRNA-basierten Corona-Impfstoffs schon früh ins Hintertreffen geraten: Während die Vakzine der Mainzer und des US-Unternehmens bereits im vergangenen Herbst zugelassen worden waren, berichtete Curevac im Juni einen Rückschlag beim ursprünglichen Impfstoffkandidaten. Die Aktien waren daraufhin eingebrochen.

Sonos-Papiere stiegen am Montag nach einem Etappensieg im Patentstreit mit der Google-Holding Alphabet um 7,6 Prozent. Ein Richter der US-Handelsbehörde ITC kam zu dem Schluss, dass der Internet-Konzern Patente der Hifi-Firma Sonos verletzt habe. Die ITC kann bei Patentverletzungen die Einfuhr von Waren in die USA untersagen. Die vorläufige Entscheidung des Richters kommt noch zur Prüfung vor die gesamte Kommission der Behörde. Alphabet-Aktien gaben leicht nach.

Derweil mussten die Aktionäre des Elektroautobauers Tesla einen Kursrückgang von 4,5 Prozent hinnehmen. Wegen wiederholter Unfälle seit Anfang 2018 leiteten die zuständigen US-Behörden eine formale Sicherheitsprüfung des Tesla-Fahrassistenzsystems "Autopilot" ein.

Aktien von T-Mobile US verloren 3,1 Prozent. Die Tochter der Deutschen Telekom hat nach Berichten über einen mutmaßlichen Hackerangriff Untersuchungen eingeleitet. Zuvor wurde in einem Online-Forum die Nachricht gepostet, dass mit dem Angriff Daten von mehr als 100 Millionen Nutzern abgegriffen worden seien.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
AppleChinaCureVacNew YorkTalibanUSAeBay

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website