Ende der Überkreuzbeteiligung

Daimler verkauft Renault-Aktien für 300 Millionen Euro

10.11.2021, 18:18 Uhr | dpa-AFX

Wagen von Mercedes-Benz (Symbolbild): Daimler verkauft seine Anteile am Konkurrenten Renault. (Quelle: NurPhoto/imago images)

Vor mehr als zehn Jahren wollten Daimler und der französische Autobauer Renault verstärkt zusammenarbeiten. Deshalb beteiligte sich der Mercedes-Hersteller an dem Konkurrenten. Damit ist nun Schluss.

Dies geht aus einer Mitteilung vom Mittwoch hervor, die der Nachrichtenagentur Bloomberg vorliegt. Gemessen am Schlusskurs vom Dienstag ist das Paket etwas mehr als 300 Millionen Euro wert.

Daimler war mit dem Aktienpaket, das rund drei Prozent der Renault-Anteile entspricht, bislang der fünftgrößte Renault-Anteilseigner. Renault war bis zum Frühjahr auch an Daimler beteiligt, hatte sich aber bereits im März von den rund 16 Millionen Anteilen an dem deutschen Unternehmen getrennt.

Daimler und Renault hatten sich 2010 jeweils Anteile an dem anderen Hersteller gesichert, um die damals geplante stärkere industrielle Zusammenarbeit zu untermauern. Eine solche Konstellation wird auch Überkreuzbeteiligung genannt. Aus den Plänen wurde allerdings kaum etwas.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr zum Thema