• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & MĂ€rkte
  • Börsen News
  • Aktien Frankfurt: Dax gewinnt an Schwung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild fĂŒr einen TextNeue Doppelspitze der Linken gewĂ€hltSymbolbild fĂŒr ein VideoHinteregger mit neuem GeschĂ€ftszweigSymbolbild fĂŒr einen TextIran zu neuen Atomverhandlungen bereitSymbolbild fĂŒr ein VideoLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild fĂŒr einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild fĂŒr einen TextFußballstar ĂŒberrascht mit Wechsel Symbolbild fĂŒr einen TextSylt: Party-Zonen fĂŒr 9-Euro-Touristen?Symbolbild fĂŒr einen TextScholz fehlt auf Söders G7-FotoSymbolbild fĂŒr einen TextDeutsche beim Wandern verunglĂŒcktSymbolbild fĂŒr einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAzubi kĂ€mpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Aktien Frankfurt: Dax gewinnt an Schwung

Von dpa-afx
09.02.2022Lesedauer: 3 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat seinen Erholungskurs vom Vortag am Mittwoch fortgesetzt. Laut Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets nehmen die wieder fallenden Ölpreise Druck vom Markt. Dies sei der Strohhalm, an den sich die Anleger nun klammern, um ihre Inflations- und ZinsĂ€ngste etwas zu beruhigen.

Der Dax baute seinen Gewinn aus dem frĂŒhen Handel aus und notierte gegen Mittag 1,54 Prozent höher bei 15 477,73 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Werte legte um 1,92 Prozent auf 33 895,76 ZĂ€hler zu. Der EuroStoxx 50 als Leitindex fĂŒr die Eurozone stieg um rund 1,7 Prozent.

"Die Stimmung wird besser", konstatierte Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Die IntensitĂ€t der Kursschwankungen lasse nach, das sei ein Zeichen fĂŒr mehr Zuversicht unter den Investoren. Das Ausbleiben schlechter Nachrichten reiche aus, um Anleger an den Aktienmarkt zurĂŒckzulocken.

Aus Branchensicht waren die Aktien von Automobilherstellern am meisten gefragt. Sie profitierten von aufkeimenden Konjunkturhoffnungen sowie guten GeschĂ€ftszahlen von Toyota. "Die Investoren befinden sich weiter auf der Jagd nach aussichtsreichen Unternehmen, welche von einer zukĂŒnftigen Konjunkturerholung in Europa profitieren werden", kommentierte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect.

Die Papiere von Mercedes-Benz , Volkswagen und BMW verbuchten ein Kursplus zwischen 3,4 und 4,3 Prozent. Die Anteilsscheine der VW-Holdinggesellschaft Porsche SE gewannen an der Dax-Spitze 5,3 Prozent.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


Die endgĂŒltigen Quartalszahlen von Siemens Energy kamen an der Börse mit einem Kursanstieg von 1,9 Prozent relativ gut an. Analyst Simon Toennessen vom Investmenthaus Jefferies betonte in einer ersten EinschĂ€tzung nochmals die wegen Siemens Gamesa gesenkten Ziele des Energietechnikkonzerns fĂŒr das Wachstum und die ProfitabilitĂ€t im laufenden Jahr. Alles in allem habe das Zahlenwerk keine grĂ¶ĂŸeren Überraschungen gebracht.

FĂŒr die Aktien von Qiagen ging es nach der Vorlage der Jahreszahlen um 4,2 Prozent nach oben. Analyst Falko Friedrichs von der Deutschen Bank schrieb von guten Kennziffern im vierten Quartal und von einem zuversichtlichen Ausblick des Diagnostikunternehmens. Noch erfreulicher sei aus Investmentsicht, dass das Nicht-Covid-GeschĂ€ft stark abgeschnitten habe.

Beim Werbevermarkter Ströer könnte ein GroßaktionĂ€r bald fĂŒr Unruhe sorgen. Die als aktivistischer Investor bekannte US-Gesellschaft Valueact hat ihren Anteil an dem Unternehmen auf 11,4 Prozent fast verdoppelt. Positive Impulse lieferten Aussagen des Managements, wonach die Zahlen zum abgelaufenen Jahr am oberen Ende der Ausblicksspanne lĂ€gen. Die Ströer-Papiere rĂŒckten zuletzt um 5,0 Prozent vor und waren damit Top-Wert im MDax.

Die Titel von Dic Asset gewannen nach starken Jahreszahlen des Gewerbeimmobilien-Spezialisten 4,7 Prozent. Der operative Gewinn (FFO) stieg 2021 um 11 Prozent und soll im laufenden Jahr Àhnlich klar zulegen. Die Zahlen entsprÀchen insgesamt den Erwartungen und der Ausblick auf 2022 deute auf ein weiterhin solides Wachstum hin, kommentierte ein HÀndler.

Die Aktien von Jenoptik reagierten mit einem Kursplus von 3,2 Prozent auf die Jahreszahlen des Technologiekonzerns. Wegen einer Übernahme und des Booms in der Chipbranche hat Jenoptik 2021 deutlich mehr umgesetzt und verdient. Ein HĂ€ndler lobte in einer ersten Reaktion aber vor allem den starken Auftragseingang, der Gutes fĂŒr 2022 verheiße.

Die Papiere von Heidelberger Druck setzten sich nach Quartalszahlen mit einem Plus von 12,8 Prozent klar an die Spitze des SDax der kleineren Börsentitel. Der Hersteller von Druckmaschinen habe im dritten GeschĂ€ftsquartal auf breiter Basis die Erwartungen ĂŒbertroffen, schrieb Analyst Daniel Gleim vom Investmenthaus Stifel. Die gestiegene Bewertung der Aktien sei gerechtfertigt./edh/mis
--- Von Eduard Holetic, dpa-AFX ---

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
BMWEuropaMercedes-BenzPorscheToyota MotorVW

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website