• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & Märkte
  • Börsen News
  • Aktien Frankfurt: Dax dank guter Unternehmensdaten weiter schwungvoll


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchüsse vor Nachtclub in Oslo – ToteSymbolbild für einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild für einen TextRussen legen J.K. Rowling reinSymbolbild für einen TextWaldbrand beschäftigt weiter FeuerwehrSymbolbild für einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild für einen TextPolizisten brechen Frau AugenhöhleSymbolbild für einen TextGiffey fällt auf falschen Klitschko reinSymbolbild für einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild für ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild für einen TextFrankfurt verpflichtet WunschstürmerSymbolbild für einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen über KrebserkrankungSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Aktien Frankfurt: Dax dank guter Unternehmensdaten weiter schwungvoll

Von dpa-afx
21.04.2022Lesedauer: 3 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Donnerstag schwungvoll an seine Vortagsgewinne angeknüpft. Auch angetrieben von positiv aufgenommenen Geschäftszahlen zweier Indexmitglieder gewann er zur Mittagszeit 1,25 Prozent auf 14 541,57 Punkte. Erstmals seit mehr als zwei Wochen stand der Leitindex wieder über der Marke von 14 500 Punkten. Der MDax gewann 1,24 Prozent auf 31 488,36 Zähler und der Eurozonen-Index EuroStoxx stieg um etwa ein Prozent.

"Die Anleger haben sich an die aktuelle geopolitische Situation und die steigenden Zinsen in den Vereinigten Staaten gewöhnt", sagte Marktbeobachter Christian Henke vom Broker IG. Der Ukraine-Konflikt und das Dauerthema Inflation hatten zuletzt die Finanzmärkte geprägt, laut den Experten der Credit Suisse haben die Anleger nun aber auch verstärkt die Berichtssaison der Unternehmen im Blick. Hierbei gab es gute Nachrichten von Sartorius und Continental sowie vom US-Elektroautobauer Tesla.

Ein Kurssturz der Netflix -Aktie bremste am Vorabend zwar die US-Technologiewerte, an der Wall Street hatte der Dow Jones Industrial nach dem starken Vortag aber auch am Mittwoch wieder Kursgewinne verbucht und dem Dax damit eine Grundlage für seine Kursgewinne gegeben. Mit den nach Börsenschluss vorgestellten Zahlen könnte Tesla nun auch im US-Tech-Sektor die Stimmung wieder aufhellen. Auf Tradegate wurden die Tesla-Titel sechs Prozent höher gehandelt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


Börsianer sehen den Dax auf dem Wege, den seit Jahresbeginn herrschenden Abwärtstrend womöglich zu beenden. Geht es nach den Charttechnikern der britischen Großbank HSBC, verläuft dieser derzeit bei 14 448 Punkten. "Ein Trendbruch käme einem echten charttechnischen Befreiungsschlag gleich", schrieben sie. Mit den erneuten Kursgewinnen schaffte es der Dax auch über die 50-Tage-Linie, die ein beliebter mittelfristiger Trendindikator ist.

Aus Deutschland kamen die Zahlen von Sartorius bei den Anlegern sehr gut an. Ein ĂĽberraschend guter Jahresstart verlieh den Aktien des Pharma- und LaborausrĂĽsters RĂĽckenwind, der Umsatz knackte im ersten Quartal die Milliardenmarke. Mit einem Kursanstieg von 4,8 Prozent setzten sie sich an die Dax-Spitze. JPMorgan-Analyst Richard Vosser attestierte dem Unternehmen starke Resultate.

Ähnlich gut war auch das Feedback auf die Eckdaten und den Ausblick von Continental. Zuletzt rückten die Papiere des Autozulieferers um 3,6 Prozent vor, obwohl die diesjährige Zielspanne für das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) gesenkt wurde. Die Kürzung fiel weniger deutlich aus als befürchtet. Zudem wurde die Umsatzprognose am unteren und oberen ende der Spanne sogar leicht erhöht.

Ansonsten waren einige Branchentendenzen erkennbar: Die am Vortag deutlich fester aus dem Handel gegangenen Aktien der im Dax notierten Online-Konzerne Delivery Hero, Hellofresh und Zalando gaben nun wieder um bis zu 1,8 Prozent nach.

Gefragt waren dagegen Reisewerte: Die Lufthansa-Aktien waren im MDax mit einem vierprozentigen Anstieg der Favorit. Aktien aus der Flugbranche waren europaweit gefragt, nachdem der Wettbewerber United Airlines am Vorabend von einem enormen Nachfrage-Boom berichtete und mit der Aussage ĂĽberraschte, dass die RĂĽckkehr in die Gewinnzone bevorstehe.

Im SDax waren die 3,5 Prozent höheren Aktien von Klöckner & Co unter den Favoriten. Hier lieferte ein optimistischer Kommentar des Investmenthauses Jefferies mit einem auf 16 Euro erhöhten Kursziel Rückenwind. Knapp über der 13-Euro-Marke näherte sich der Kurs wieder dem Bereich um die 13,50 Euro, an dem er zuletzt nach unten gedreht war.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
ContinentalInflationNetflixTeslaUSAUkraineZins

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website