• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • B├Ârse & M├Ąrkte
  • B├Ârsen News
  • Aktien Frankfurt: Dax weiter angetrieben von der Berichtssaison


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild f├╝r einen TextMainz: Mutter und Kind tot aufgefundenSymbolbild f├╝r einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild f├╝r einen TextNeue Leichenfunde nach GletscherdramaSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild f├╝r einen Text├ľlpreis f├Ąllt weiterSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild f├╝r einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextWM-Aus f├╝r deutsches Speer-AssSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild f├╝r einen TextLindner l├Ąsst Hochzeitsg├Ąste wartenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Aktien Frankfurt: Dax weiter angetrieben von der Berichtssaison

Von dpa-afx
21.04.2022Lesedauer: 3 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Donnerstag schwungvoll an seine Vortagsgewinne angekn├╝pft. Angetrieben von positiv aufgenommenen Gesch├Ąftszahlen gewann er am Nachmittag 1,42 Prozent auf 14 566,58 Punkte. Erstmals seit mehr als zwei Wochen stand der Leitindex wieder ├╝ber 14 500 Punkten, im Tageshoch reichte es sogar bis knapp an die 14 600er Marke. Der MDax gewann 1,57 Prozent auf 31 592,33 Z├Ąhler und der Eurozonen-Index EuroStoxx stieg um 1,3 Prozent.

"Die Anleger haben sich an die aktuelle geopolitische Situation und die steigenden Zinsen in den Vereinigten Staaten gew├Âhnt", sagte Marktbeobachter Christian Henke vom Broker IG. Der Ukraine-Konflikt und das Dauerthema Inflation hatten zuletzt die Finanzm├Ąrkte gepr├Ągt, laut den Experten der Credit Suisse haben die Anleger nun aber auch verst├Ąrkt die Berichtssaison der Unternehmen im Blick. Erfreuliche Nachrichten gab es von Sartorius und Continental sowie dem US-Elektroautobauer Tesla.

Nachdem ein Kurssturz der Netflix -Aktie am Vorabend die US-Technologiewerte noch bremste, hatte Tesla mit den nach B├Ârsenschluss vorgestellten Rekordzahlen nun besseres zu vermelden. Auf globaler Ebene sehen B├Ârsianer in einem Umsatzanstieg um 81 Prozent und einem vervielfachten operativen Gewinn eine positive Duftmarke f├╝r den weiteren Verlauf einer bislang schon mehrheitlich erfreulichen Berichtssaison. Im Tech-Sektor wetze Tesla die Scharte von Netflix wieder aus, merkte Analystin Sophie Lund-Yates von Hargreaves Lansdown an.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Nun hat Putin eine zynische Wette abgeschlossen"
Wladimir Putin und der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu: Russland hat einen g├╝nstigen Augenblick f├╝r den Angriff auf die Ukraine gew├Ąhlt, sagt Historiker Harold James.


B├Ârsianer sehen den Dax auf dem Wege, den seit Jahresbeginn herrschenden Abw├Ąrtstrend wom├Âglich zu beenden. Geht es nach den Charttechnikern der britischen Gro├čbank HSBC, verl├Ąuft dieser derzeit bei 14 448 Punkten. "Ein Trendbruch k├Ąme einem echten charttechnischen Befreiungsschlag gleich", schrieben sie. Mit den erneuten Kursgewinnen schaffte es der Dax auch ├╝ber die 50-Tage-Linie, die ein beliebter mittelfristiger Trendindikator ist.

Aus Deutschland kamen die Zahlen von Sartorius bei den Anlegern sehr gut an. Ein ├╝berraschend guter Jahresstart verlieh den Aktien des Pharma- und Laborausr├╝sters R├╝ckenwind, der Umsatz knackte im ersten Quartal die Milliardenmarke. Mit einem mehr als vierprozentigen Kursanstieg waren sie vorne dabei im Dax. UBS-Analyst Michael Leuchten erg├Ąnzte, die positive ├ťberraschung potenziere sich mit einer zuletzt relativ schwachen Kursentwicklung.

├ähnlich gut war auch das Feedback auf die Eckdaten und den Ausblick von Continental . Zuletzt r├╝ckten die Papiere des Autozulieferers ebenfalls um mehr als vier Prozent vor, obwohl die diesj├Ąhrige Zielspanne f├╝r das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) gesenkt wurde. Die K├╝rzung fiel allerdings weniger deutlich aus als bef├╝rchtet, hie├č es im Handel. Die vorl├Ąufigen Zahlen f├╝r das erste Quartal seien zudem besser gewesen als erwartet.

Ansonsten waren einige Branchentendenzen erkennbar: Die am Vortag deutlich fester aus dem Handel gegangenen Aktien der im Dax notierten Online-Konzerne Delivery Hero, Hellofresh und Zalando gaben nun wieder um bis zu 1,6 Prozent nach.

Gefragt waren dagegen Reisewerte: Die Lufthansa-Aktien waren im MDax mit einem f├╝nfprozentigen Anstieg der Favorit. Aktien aus der Flugbranche wurden europaweit befl├╝gelt davon, dass der Wettbewerber United Airlines von einem enormen Nachfrage-Boom berichtete und mit der Aussage ├╝berraschte, dass die R├╝ckkehr in die Gewinnzone bevorstehe.

Im MDax erklommen Aurubis ein Rekordhoch, nachdem der Kupferkonzern den Jahresausblick abermals angehoben hatte.

Im SDax waren die 3,5 Prozent h├Âheren Aktien von Kl├Âckner & Co unter den Favoriten. Hier lieferte ein optimistischer Kommentar des Investmenthauses Jefferies mit einem auf 16 Euro erh├Âhten Kursziel R├╝ckenwind. Knapp ├╝ber der 13-Euro-Marke n├Ąherte sich der Kurs wieder dem Bereich um die 13,50 Euro, an dem er zuletzt nach unten gedreht war.

Am Devisenmarkt stieg der Euro auf 1,0883 US-Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,0830 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,74 Prozent am Dienstag auf 0,79 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,27 Prozent auf 136,14 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,22 Prozent auf 154,34 Punkte nach./tih/mis
--- von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
ContinentalInflationNetflixTeslaUSAUkraineZins

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website