• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & MĂ€rkte
  • Börsen News
  • Aktien Wien Schluss: Kursgewinne - Positive internationale Stimmung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextG7-Foto ohne Scholz: Söder Ă€ußert sichSymbolbild fĂŒr einen TextFC Bayern gibt ManĂ©s Nummer bekanntSymbolbild fĂŒr einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild fĂŒr einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild fĂŒr ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild fĂŒr einen TextTĂŒrkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild fĂŒr einen TextPutin holt ĂŒbergewichtigen GeneralSymbolbild fĂŒr einen TextTribĂŒne bei Stierkampf stĂŒrzt ein – ToteSymbolbild fĂŒr einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild fĂŒr einen TextGerĂŒchte um Neymar werden konkreterSymbolbild fĂŒr einen TextGercke ĂŒberrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild fĂŒr einen TextStaatschefs witzeln ĂŒber PutinSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischt

Aktien Wien Schluss: Kursgewinne - Positive internationale Stimmung

Von dpa-afx
28.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag Gewinne verzeichnet. Der Leitindex ATX legte um 1,13 Prozent bei 3268,90 Punkte zu. GestĂŒtzt auf eine ĂŒberwiegend positive Stimmung an den europĂ€ischen Leitbörsen verzeichnete auch Wien erneut einen Gewinntag. Im SpĂ€thandel wirkten auch die Kursgewinne an der Wall Street positiv auf Europa.

Ungeachtet der am Berichtstag gesunkenen Risikoaversion verweisen Experten auf die bestehenden Unsicherheitsfaktoren wie der Stopp der Gaslieferungen nach Polen und Bulgarien von Russland, den Ukraine-Krieg, die hohe Inflation und die Sorge vor einer wirtschaftlichen AbschwÀchung in China aufgrund strikter Corona-BeschrÀnkungen, welche sich global auswirken könnte.

Auf Unternehmensebene stand die europaweit auf Hochtouren laufende Berichtssaison im Fokus. An der Wiener Börse prÀsentierten Porr, die Post AG und s Immo GeschÀftszahlen. Die Porr-Aktie reagierte mit einem Plus von 6,3 Prozent. Der Baukonzern hat im abgelaufenen GeschÀftsjahr wieder Gewinne geschrieben. Die Quartalsergebnisse wurden von der Erste Group als im Rahmen der Erwartungen bewertet.

S Immo-Papiere legten um 1,6 Prozent zu. Ein deutlich angestiegenes Immobilien-Bewertungsergebnis hat dem Immobilienkonzern im abgelaufenen Jahr zum höchsten Jahresgewinn ihrer Firmengeschichte verholfen. Die Erste Group schreibt hier in einer ersten EinschÀtzung von starken Zahlen.

Die Post AG hat im ersten Quartal einen Ergebnis- und UmsatzrĂŒckgang verzeichnet - auf einem hohen Niveau und wie erwartet, wie das teilstaatliche Unternehmen betont. Der Umsatzausblick fĂŒr das Gesamtjahr blieb aufrecht. Die Post-Aktie verbuchte ein Plus von 0,8 Prozent.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russland rĂŒckt dem Zahlungsausfall ein StĂŒck nĂ€her
PrĂŒfender Blick (Symbolbild): Russlands PrĂ€sident Putin schiebt die GrĂŒnde fĂŒr eine mögliche ZahlungsunfĂ€higkeit seines Landes in die Verantwortung des Westens.


Unter den Schwergewichten zogen OMV -Anteilsscheine um 5,9 Prozent hoch. Die AktionÀre der Raiffeisen Bank International konnten ein Plus von 3,7 Prozent verbuchen. Erste Group gaben hingegen 0,2 Prozent ab. Voestalpine gewannen 1,4 Prozent.

Sehr starke AufschlĂ€ge wiesen zudem Schoeller-Bleckmann und Semperit mit ZuwĂ€chsen von 5,6 und 6,3 Prozent auf. Frequentis zogen 6,2 Prozent hoch. Am anderen Ende der Kursliste fielen KapschTrafficCom um 2,8 Prozent und Lenzing bĂŒĂŸten 2,4 Prozent ein. Die Papiere des Faserherstellers wurden jedoch ex Dividende gehandelt.

Ins Blickfeld rĂŒckten auch neue Expertenmeinungen. Die Analysten von der Deutschen Bank haben ihr Anlagevotum fĂŒr die Aktien von Wienerberger im Rahmen einer Sektor-Studie von "Buy" auf "Hold" nach unten gesetzt. Gleichzeitig wurde das Kursziel fĂŒr die Papiere des Ziegelherstellers von 35 auf 30 Euro gekĂŒrzt. Die Wienerberger-Aktie zeigte sich mit minus 2,8 Prozent bei 26,12 Euro belastet.

Die Erste Group hat ihr Kursziel fĂŒr die Agrana-Aktie von 18,80 Euro auf 18,60 Euro leicht angepasst. Das Anlagevotum "Hold" wurde bestĂ€tigt. Agrana schlossen mit plus 0,3 Prozent auf 17,20 Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
BulgarienChinaDeutsche PostEuropaInflationRusslandUkraine

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website