• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • B├Ârse & M├Ąrkte
  • B├Ârsen News
  • Aktien Frankfurt Schluss: Dax startet schwach in den Mai


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextItalienischer Multimilliard├Ąr ist totSymbolbild f├╝r einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild f├╝r einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild f├╝r einen TextEintracht-Trainer spricht ├╝ber G├ÂtzeSymbolbild f├╝r einen TextBericht: USA liefern RaketenabwehrsystemSymbolbild f├╝r einen TextLucien Favre hat einen neuen JobSymbolbild f├╝r einen TextCathy Hummels befeuert Ger├╝chteSymbolbild f├╝r einen TextMercedes: Ende f├╝r beliebtes ModellSymbolbild f├╝r einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild f├╝r ein VideoKaribikinsel droht zu verschwindenSymbolbild f├╝r einen TextNeuk├Âlln: Massenschl├Ągerei in FreibadSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAirport-Mitarbeiter warnt vor Juli-ReisenSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Aktien Frankfurt Schluss: Dax startet schwach in den Mai

Von dpa-afx
02.05.2022Lesedauer: 3 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist am Montag mit Verlusten in den unter B├Ârsianern als schwierig geltenden Monat Mai gestartet. Nach einer recht stabilen letzten Aprilwoche sank der deutsche Leitindex um 1,13 Prozent auf 13 939,07 Punkte. Der MDax der mittelgro├čen B├Ârsenwerte gab um 1,90 Prozent auf 29 521,41 Z├Ąhler nach. Europaweit sah es ├Ąhnlich aus. Allerdings fehlten Impulse aus Gro├čbritannien, da dort feiertagsbedingt nicht gehandelt wurde.

In der vergangenen Woche war der Dax zeitweise in Richtung 13 500 Punkte gefallen, bevor ihm mit einem Anstieg auf deutlich ├╝ber 14 000 Punkte eine Erholung gelang. Dennoch blieb f├╝r den Monat April ein Verlust von gut zwei Prozent.

Laut Marktanalyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets fehlen weiterhin die Gr├╝nde f├╝r Investoren, ihre Engagements in Aktien auszuweiten. Die Sorgen um das chinesische Wachstum, insbesondere angesichts der Null-Toleranz-Politik Pekings gegen├╝ber Covid-19, der Krieg in der Ukraine und die restriktive Haltung der US-Notenbank forderten Tribut. "Sollte dann die Fed zur ├ťberraschung vieler zumindest verbal wieder das Tempo aus ihrer geplanten Zinswende nehmen, k├Ânnten die Aktienm├Ąrkte eventuell zu einer nachhaltigeren Erholung ansetzen", sagte er.

Die Musik am deutschen Markt spielte am Montag vor allem bei den Nebenwerten: Einen Schock erlebten Anleger von Adler Group angesichts eines zeitweiligen Kursabsturzes um fast 50 Prozent auf ein Rekordtief von 3,88 Euro. Mit einem Abschlag von knapp 30 Prozent gingen die Papiere letztlich aus dem Tag. Die Wirtschaftspr├╝fgesellschaft KPMG verweigerte dem Immobilienkonzern das Testat f├╝r die Gesch├Ąftszahlen 2021. Dennoch legte das SDax -Unternehmen am Samstag seine Zahlen vor und meldete wegen Abschreibungen einen Verlust von gut einer Milliarde Euro, was am Markt angesichts des Versagungsvermerks von KPMG allerdings als zweitrangig angesehen wurde.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Helene Fischer tritt bei Firmenfeier von Schraubenmilliard├Ąr auf
Helene Fischer: Im Dezember wurde sie zum ersten Mal Mutter.


Die Papiere des Autozulieferers Stabilus verloren nach vorgelegten Quartalszahlen 0,1 Prozent. Das Zahlenwerk zum zweiten Gesch├Ąftsquartal sei solide, aber der Gegenwind nehme zu, hie├č es seitens der Privatbank Quirin, die ihr Kaufvotum strich. Die Investmentbank Stifel indes erwartet nach den Zahlen, dass Stabilus im Branchenumfeld mit einem fortgesetzt starken Umsatzwachstum und einer relativ belastbaren Profitabilit├Ąt positiv auffallen d├╝rfte.

F├╝r die Anteile des Branchenkollegen Leoni ging es nach Quartalszahlen au├čerhalb der Dax-Familie um 3,2 Prozent abw├Ąrts. Die Papiere von Vitesco setzten hingegen mit plus 2,6 Prozent ihren guten Lauf fort. Hilfreich war die Meldung eines allerdings bereits erwarteten Gro├čauftrags von Hyundai Motor mit einem Volumen von zwei Milliarden Euro.

Einem tr├╝ben Ausblick des d├Ąnischen Windkraftanlagen-Herstellers Vestas konnten sich die Aktien von Nordex und Encavis nicht entziehen und b├╝├čten 5,4 beziehungsweise 5,9 Prozent ein. Encavis legte selbst Zahlen vor und erntete positive Kommentare am Markt.

Im Dax gaben Mercedes-Benz , Vonovia , BASF und Continental um bis zu 7,3 Prozent nach, was aber vor allem aus Dividendenabschl├Ągen resultierte.

Der Blick auf Europas B├Ârsen zeigte f├╝r den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ein Minus von 1,85 Prozent auf 3732,44 Punkte, und auch der Cac 40 in Paris gab nach. In den USA tendierten die B├Ârsen am fr├╝hen Abend leicht schw├Ącher. Der Dow Jones Industrial gab um 0,3 Prozent nach. In London wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt.

Der Euro kostete am Abend 1,0523 US-Dollar. Die Europ├Ąische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0524 (Freitag 1,0540) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9502 (0,9487) Euro.

Am Rentenmarkt stieg der Rentenindex Rex um 0,08 Prozent auf 135,97 Punkte. Die Umlaufrendite legte von 0,79 Prozent am Freitag auf 0,80 Prozent zu. Der Bund-Future fiel um 0,23 Prozent auf 153,35 Punkte./ck/he
--- Von Claudia M├╝ller, dpa-AFX ---

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
COVID-19Gro├čbritannienPekingUkraine

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website