• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • B√∂rse & M√§rkte
  • B√∂rsen News
  • Kryptow√§hrungen st√ľrzen ab: Bitcoin f√§llt auf 33.000 Dollar


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextUnwetter hinterlassen Sch√§denSymbolbild f√ľr einen TextS√∂hne besuchen Becker im Gef√§ngnisSymbolbild f√ľr ein Video2.000 Jahre alte Schildkr√∂te ausgegrabenSymbolbild f√ľr einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild f√ľr einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild f√ľr einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f√ľr einen TextScholz: Kaliningrad-Transit deeskalierenSymbolbild f√ľr ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild f√ľr einen TextVerstappen gegen Sperre f√ľr F1-LegendeSymbolbild f√ľr einen TextNarumol zeigt ihre T√∂chterSymbolbild f√ľr einen TextEinziges Spa√übad von Sylt muss schlie√üenSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild f√ľr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Kryptow√§hrungen st√ľrzen ab ‚Äď Bitcoin f√§llt auf 33.000 Dollar

Von dpa-afx
09.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Kryptowährungen (Symbolbild): Der Bitcoin hat drastisch an Wert verloren.
Kryptowährungen (Symbolbild): Der Bitcoin hat drastisch an Wert verloren. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Anleger, die in Kryptowährungen investiert haben, brauchen weiter starke Nerven: Der Kurs des virtuellen Geldes ist stark eingebrochen, der Bitcoin so wenig wert wie zuletzt vor vier Monaten.

Der Bitcoin und andere Digitalwährungen stehen weiter unter Druck. Am Montag fiel der Kurs der nach Marktwert größten Internetdevise auf der Handelsplattform Bitfinex bis auf rund 33.300 US-Dollar. Das ist der tiefste Stand seit Januar. Vor wenigen Tagen hatte ein Bitcoin noch 40.000 Dollar gekostet. Auch andere Kryptoanlagen wie Ether gaben zu Wochenbeginn im Wert weiter nach.

Keine Daten verf√ľgbar

Es gibt ein Problem mit unseren Daten. Wir arbeiten mit Hochdruck daran das schnell zu beheben.

Als entscheidend f√ľr die schlechte Stimmung am Kryptomarkt gilt die Aussicht auf steigende Zinsen. "Die Zinsangst hat B√∂rsianer dies- und jenseits des Atlantiks voll im Griff", kommentierte Bitcoin-Experte Timo Emden von Emden Research. Nicht nur in der weltgr√∂√üten Volkswirtschaft USA, auch in vielen anderen L√§ndern stemmen sich die Notenbanken mit einer strafferen Geldpolitik gegen die hohe Inflation.

Steigende Zinsen lasten meist auf riskanten Anlagen wie Digitalw√§hrungen. Zudem werfen Bitcoin und andere Kryptowerte keine laufenden Ertr√§ge wie Zinsen ab. Steigen die Zinsen, sinkt die Attraktivit√§t zinsloser Anlagen gegen√ľber zinstragenden Titeln wie festverzinslichen Wertpapieren.

KryptowährungAktueller KursEntwicklung (24h)
BitcoinBTCKrypto17.902,34 EUR-7,55%
LitecoinLTCKrypto49,08 EUR-4,68%
EthereumETHKrypto971,21 EUR-8,69%
RippleXRPKrypto0,31 EUR-3,78%
Bitcoin CashBCHKrypto94,06 EUR-6,90%
ChainlinkLINKKrypto5,79 EUR-4,27%
UniswapUNIKrypto4,54 EUR-8,82%
Mehr zu Kryptowährungen
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Energieversorger Uniper braucht Staatshilfe
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
BitcoinZins

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website