Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextBrand legt Flughafen Genf kurz lahmSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextBoeing-Raumschiff an ISS angedocktSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Ölpreise legen deutlich zu

Von dpa
11.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Personen desinfizieren einen Krankenwagen in Shanghai: Mit der verbesserten Corona-Lage in China steigt der Ölpreis wieder.
Personen desinfizieren einen Krankenwagen in Shanghai: Mit der verbesserten Corona-Lage in China steigt der Ölpreis wieder. (Quelle: Jin Liwang/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Corona-Lage in China wirkt sich stark auf die weltweiten Ölpreise aus. Zuletzt meldeten die Metropolen Peking und Shanghai weniger Infektionen – der Ölpreis legt zu.

Die Ölpreise sind am Mittwoch im frĂŒhen Handel deutlich gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 105,33 US-Dollar. Das waren 2,87 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis fĂŒr ein Fass der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 2,47 Dollar auf 102,23 Dollar.

Am Markt wurden die PreisaufschlĂ€ge mit der gĂŒnstigeren Corona-Lage in China erklĂ€rt. Die Metropolen Peking und Shanghai meldeten zuletzt weniger Infektionen. Damit rĂŒckt die Möglichkeit geringerer Corona-BeschrĂ€nkungen in den Blick. Seit Wochen geht die chinesische FĂŒhrung mit scharfen Ausgangssperren gegen das sich ausbreitende Virus vor. Die Binnenkonjunktur und der Ölverbrauch werden dadurch stark in Mitleidenschaft gezogen.

Weitere Artikel

Verluste ausgeweitet
Starker US-Dollar lĂ€sst Ölpreise fallen
Raffinerie-Pipelines (Symbolbild): Die Nachfrage nach Erdöl ging zurĂŒck.

"Gefahr einer Lohn-Preis-Spirale"
Finanzminister Lindner warnt vor Dauer-Inflation
Christian Lindner: "Die Gefahr einer Lohn-Preis-Spirale ist real."

Inflation
EZB-Direktorin Schnabel geht von Zinserhöhung im Juli aus
EZB-Direktorin Isabel Schnabel: "Nach heutigem Stand gehe ich davon aus, dass wir im Juli die Zinsen erstmalig erhöhen können."


Wenngleich sich die Ölpreise in den vergangenen Wochen schwertaten, eine klare Richtung zu finden, liegen sie auf hohem Niveau. Seit Jahresbeginn betrĂ€gt das Plus etwa 35 Prozent. Ausschlaggebend sind der Krieg Russlands gegen die Ukraine und scharfe Sanktionen vornehmlich westlicher LĂ€nder gegen Russland, das einer der weltgrĂ¶ĂŸten Ölförderer ist.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dax schließt knapp unter 14.000 Punkten
ChinaPekingShanghaiÖlpreis

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website