• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • B├Ârse & M├Ąrkte
  • B├Ârsen News
  • Aktien Frankfurt Er├Âffnung: Dax dank Vorgaben wieder ├╝ber 14 000 Punkten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen TextKomiker Nick Nemeroff stirbt mit 32Symbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Aktien Frankfurt Er├Âffnung: Dax dank Vorgaben wieder ├╝ber 14 000 Punkten

Von dpa-afx
17.05.2022Lesedauer: 3 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

FRANKFURT (dpa-AFX) - Positive Vorgaben der ├ťbersee-B├Ârsen haben den Dax am Dienstag wieder ├╝ber 14 000 Punkte steigen lassen. Eine halbe Stunde nach Handelsbeginn legte der deutsche Leitindex um 0,92 Prozent auf 14 092,94 Punkte zu. F├╝r den MDax der mittelgro├čen Unternehmen ging es um 1,27 Prozent auf 29 300,67 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,95 Prozent auf 3720,39 Z├Ąhler.

In Asien standen am Morgen Kursgewinne vor allem in Hongkong zu Buche wegen der in China sp├╝rbaren Hoffnung auf Corona-Lockerungen. Die US-B├Ârsen hatten am Vortag zwar ├╝berwiegend schw├Ącher geschlossen, wurden beim Broker IG zuletzt aber etwas h├Âher taxiert.

Nach Einsch├Ątzung der UBS-Chartexperten befindet sich der Dax derzeit auf einer "Achterbahnfahrt" um die 14 000 Punkte. Bereits am Vortag war er um diese Marke geschwankt, aber letztlich darunter aus dem Handel gegangen. Den von den Experten als wichtig erachteten Bereich von 13 925 bis 13 950 Z├Ąhlern hatte er aber gehalten. "Nachdem diese Auffangzone standgehalten hat, k├Ânnte dieses Level nun erneut als Sprungbrett f├╝r einen Erholungsversuch genutzt werden", betonten sie.

Am Nachmittag stehen neue US-Konjunkturdaten im Fokus. Zu Wochenbeginn hatten Daten aus China und mit dem Empire-State-Index ein Stimmungsindikator f├╝r die US-Industrie entt├Ąuscht. Dagegen seien von den Einzelhandelsums├Ątzen und Industrieproduktionsdaten aus den USA keine herben Stimmungsd├Ąmpfer zu erwarten, schrieben die Experten der Landesbank Helaba.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das ist die "Mogelpackung des Monats"
Aldi: Ein Produkt ist bei den Verbrauchersch├╝tzern auf die Mogelpackungsliste gekommen.


Au├čerdem legten einige Unternehmen Gesch├Ąftszahlen vor. Der Lkw-Bauer Daimler Truck konnte im ersten Quartal dank Preiserh├Âhungen die Belastungen unverhofft gut abfangen. Das Gesch├Ąft l├Ąuft sogar so rund, dass der Konzern trotz Lieferschwierigkeiten und Kostensteigerungen die Jahresziele f├╝r den Umsatz in die H├Âhe schraubte und daher auch bessere Aussichten beim Ergebnis sieht. Mit einem Kursplus von fast f├╝nf Prozent auf 28,38 Euro z├Ąhlten die Aktien zu den gr├Â├čten Dax-Gewinnern und markierten zudem den h├Âchsten Stand seit Ende Februar.

Aus dem MDax der mittelgro├čen deutschen Unternehmen berichtete Grand City Properties f├╝r den Jahresauftakt einen operativen Ergebnisanstieg (FFO1). F├╝r das Jahr strebt der Wohnimmobilienkonzern ein weiteres Wachstum an. Dennoch verloren die Aktien ├╝ber anderthalb Prozent, womit sie einen der hinteren Pl├Ątze im MDax belegten.

Die Aktien des Branchenkollegen Adler Group aus dem Nebenwerte-Index SDax b├╝├čten knapp zwei Prozent ein. Nachdem das mit schweren Vorw├╝rfen konfrontierte Unternehmen im vergangenen Jahr Abschreibungen auf Consus Real Estate vornehmen musste, droht nun der Tochtergesellschaft Consus das gleiche Schicksal. Man sei sich der Verantwortung als Mehrheitsaktion├Ąrin bewusst und grunds├Ątzlich bereit, Ma├čnahmen zur St├Ąrkung des Eigenkapitals von Consus zu unterst├╝tzen, teilte Adler mit. Von einem H├Ąndler hie├č es, die Nachricht komme zwar nicht v├Âllig ├╝berraschend, sei aber dennoch negativ.

Die zuletzt deutlich erholten Titel der Hornbach Holding verloren nach endg├╝ltigen Zahlen ├╝ber ein Prozent. Das Unternehmen wird nach einem erfolgreichen Jahr vorsichtiger. Hornbach mit seiner Baumarktkette geh├Ârt zu einem der Corona-Profiteure: W├Ąhrend der Lockdowns entdeckten die Menschen ihr Zuhause neu, so dass sich in den Corona-Jahren ein Trend zum Versch├Ânern und Erneuern des eigenen Heims entwickelte. Die ungebrochen hohe Nachfrage kam dem Konzern auch im Gesch├Ąftsjahr 2021/22 (per Ende Februar) deutlich zugute, wie bereits mit Vorlage der Eckdaten Mitte M├Ąrz bekannt geworden war.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
ChinaCoronavirusHongkongUSA

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website