• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & MĂ€rkte
  • Börsen News
  • Aktien New York: Wirtschaftsdaten und Hoffnungsschimmer aus Asien treiben an


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild fĂŒr einen TextHeftige Unwetter: Viele SchĂ€denSymbolbild fĂŒr einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild fĂŒr einen TextFrankreich verbietet vegetarische WurstSymbolbild fĂŒr ein Video2.000 Jahre alte Schildkröte ausgegrabenSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild fĂŒr einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild fĂŒr einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild fĂŒr einen TextVerstappen gegen Sperre fĂŒr F1-LegendeSymbolbild fĂŒr einen TextNarumol zeigt ihre TöchterSymbolbild fĂŒr einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Aktien New York: Wirtschaftsdaten und Hoffnungsschimmer aus Asien treiben an

Von dpa-afx
17.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

NEW YORK (dpa-AFX) - Erfreuliche Konjunkturdaten und positive Signale aus Asien haben die US-Börsen am Dienstag wieder in die Erfolgsspur gebracht. Zum Wochenbeginn hatten sie sich angesichts hartnĂ€ckiger Wachstumssorgen noch schwer getan. Nun aber gewann der Leitindex Dow Jones Industrial im frĂŒhen Handel 0,87 Prozent auf 32 504 Punkte. Der S&P 500 als marktbreiter Index legte um 1,37 Prozent auf 4063 Punkte zu. Der technologielastige Nasdaq 100 kletterte um 2,17 Prozent auf 12 509 ZĂ€hler nach oben.

An den asiatischen AktienmĂ€rkten gab es moderate Gewinne. Experten zufolge steigt die Zuversicht, dass der Corona-Lockdown in Shanghai gelockert werden könnte. In der chinesischen Metropole wurden den dritten Tag in Folge keine Neuinfektionen gemeldet, was als Bedingung fĂŒr eine Milderung der scharfen Virus-Maßnahmen gilt. Die harten Maßnahmen zur EindĂ€mmung des Virus gelten als ein Grund fĂŒr die globalen Lieferkettenprobleme, die das Wachstum gefĂ€hrden.

Gute Nachrichten kamen auch aus den USA: Der Konsum in der grĂ¶ĂŸten Volkswirtschaft der Welt zeigt keine Anzeichen von SchwĂ€che. Die EinzelhandelsumsĂ€tze stiegen im April erneut an, wenn auch geringfĂŒgig schwĂ€cher als erwartet. Außerdem steigerte die US-Industrie ihre Produktion im April erneut. Die gesamte Herstellung lag 1,1 Prozent höher als im Vormonat, wĂ€hrend Analysten im Schnitt mit plus 0,5 Prozent gerechnet hatten. Der Zuwachs folgt auf solide Anstiege in den Monaten zuvor.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Energieversorger Uniper braucht Staatshilfe
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
LockdownNew YorkShanghai

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website