• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & MĂ€rkte
  • Börsen News
  • Aktien Europa Schluss: Weitere Verluste


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild fĂŒr einen TextWĂ€rmepumpen fĂŒr alle? Neue OffensiveSymbolbild fĂŒr einen TextEx-FDP-Chef ist totSymbolbild fĂŒr ein VideoRussische Panzerkolonne fĂ€hrt in eine FalleSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild fĂŒr einen TextDiese Produkte sind drastisch teurerSymbolbild fĂŒr einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild fĂŒr ein Video"Große Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild fĂŒr einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild fĂŒr einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild fĂŒr einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Aktien Europa Schluss: Weitere Verluste

Von dpa-afx
19.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach der am Vortag im Zuge sehr schwacher US-Börsen abgebrochenen Kurserholung haben Europas AktienmĂ€rkte am Donnerstag weiter nachgegeben. Rezessionssorgen dominieren ungebrochen. Anleger fĂŒrchten, die hohe Inflation und steigende Zinsen könnten die Unternehmen vor immer grĂ¶ĂŸere Herausforderungen stellen. Die jĂŒngsten Gewinnwarnungen von US-EinzelhĂ€ndlern unterstreichen dies.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss 1,36 Prozent tiefer auf 3640,55 Punkten. Der französische Cac 40 sank um 1,26 Prozent auf 6272,71 Punkte. Der britische FTSE 100 rutschte um 1,82 Prozent auf 7302,74 Punkte ab. Am New Yorker Aktienmarkt unternahm der besonders unter Druck stehende Technologiesektor einen Stabilisierungsversuch, insgesamt ist aber auch dort die Stimmung weiter angeschlagen.

Der europĂ€ische Sektor der Nahrungsmittel- und GetrĂ€nkehersteller verbuchte sehr hohe Abgaben. Die Titel des Schwergewichts Nestle fielen um fĂŒnf Prozent, nachdem Bernstein Research sie abgestuft hatte.

Investoren, die in dem Wert Sicherheit suchten, sollten sich auf schlechte Nachrichten einstellen, schrieb Analyst Bruno Monteyne. Die Gewinnwarnung von Walmart sei ein klares Anzeichen fĂŒr einen schwĂ€cheren Verbrauch. Unilever und AB Inbev verloren ebenfalls deutlich.

Der Einzelhandelssektor gab nach den jĂŒngsten Hiobsbotschaften von US-EinzelhĂ€ndlern wie Walmart, Target und Kohl's weiter nach. Ahold Delhaize etwa sanken um weitere 4,1 Prozent.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Dax stĂŒrzt wegen Gaskrise ab
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
EuropaInflationLondonParisZins

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website