• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & Märkte
  • Börsen News
  • Autowerte gefragt - China will Produktion ankurbeln


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextEx-Sportstudio-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen TextBoris Johnson: Umzugslaster gesichtetSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextDFB-Talent zeigt üble VerletzungSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextSaale: Hunderte tote Fische entdecktSymbolbild für einen TextStudent in Berlin entführt – FestnahmeSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Autowerte gefragt - China will Produktion ankurbeln

Von dpa-afx
01.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

FRANKFURT (dpa-AFX) - Autowerte sind am Mittwoch im frühen Handel besonders gefragt gewesen. Der Branchenindex Stoxx Europe 600 Autos kratzte mit plus 1,1 Prozent erneut am Zwischenhoch von Mitte April. Im Dax waren VW , Mercedes-Benz und BMW ganz vorne zu finden. Sie stiegen je um gut eineinhalb Prozent.

Der Branchenexperte Jose Asumendi von JPMorgan begrüßt die tags zuvor bekannt gewordenen Pläne der chinesischen Regierung, die Autoindustrie im zweiten Halbjahr anzukurbeln. Aktuelle Pläne liefen auf ein kleines Produktionswachstum der chinesischen Autobranche zum Jahresende hinaus, anstelle des bislang von ihm erwarteten Rückgangs. Als größte Profiteure nennt Asumendi VW und die Zulieferer Continental , Faurecia, Schaeffler und Valeo.

So will China die Steuer auf einige schadstoffarme Personenkraftwagen um die Hälfte senken. Die Steuersenkung soll für schadstoffarme Autos gelten, die von Juni bis Dezember verkauft werden. Zudem dürfen die Fahrzeuge maximal 300 000 Yuan (knapp 42 000 Euro) kosten, hieß es weiter. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt will den Konsum nach den strikten Corona-Beschränkungen ankurbeln.

Experte George Galliers von Goldman Sachs wird derweil angesichts des Wirtschaftsumfelds und der Lieferkettenprobleme zurückhaltender. Er kappte seine weltweiten Absatz- und Produktionsschätzungen, und rechnet in Europa nun mit einem Produktionsrückgang. Die geringeren Volumina seien allerdings bereits ordentlich eingepreist, schränkte Galliers ein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
BMWChinaContinentalMercedes-BenzVW

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website