• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & Märkte
  • Börsen News
  • Inflation: Simbabwe will Goldmünzen als Zahlungsmittel einführen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGoogle für Tausende Nutzer nicht erreichbarSymbolbild für einen TextSchauspielerin nach Unfall im KomaSymbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFußballstar geht auf Fan losSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextHeißluftballon außer Kontrolle – Mann totSymbolbild für einen TextGroßmutter tot – Enkel in PsychiatrieSymbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für einen TextMord an US-Jogger: Lebenslange HaftSymbolbild für einen TextToter bei Autounfall – ExplosionsgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Simbabwe will Goldmünzen als Zahlungsmittel einführen

Von rtr
Aktualisiert am 05.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Haufen von Goldmünzen (Symbolbild): Die Inflationsrate kletterte in Simbabwe im Juni auf fast 192 Prozent.
Goldmünzen (Symbolbild): Die Inflationsrate kletterte in Simbabwe im Juni auf fast 192 Prozent. (Quelle: Ian Cuming/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der Finanzkrise greift Simbabwe zu drastischen Mitteln. Zum Schutz gegen die Inflation sollen noch in diesem Monat Goldmünzen als Wertaufbewahrungsmittel eingeführt werden.

Die Zentralbank von Simbabwe will wegen der galoppierenden Inflation und der Währungskrise noch in diesem Monat mit dem Verkauf von Goldmünzen als Wertaufbewahrungsmittel beginnen. Diese sollen ab 25. Juli in der Landeswährung Simbabwe-Dollar, in US-Dollar und in anderen Fremdwährungen zu einem Preis verkauft werden, der sich nach dem aktuellen internationalen Goldpreis und den Produktionskosten richtet, wie Zentralbankchef John Mangudya ankündigte.

Die "Mosi-oa-tunya"-Münze – benannt nach den Victoriafällen – könne in Bargeld umgetauscht und im In- und Ausland gehandelt werden, so die Zentralbank. Die Münze werde eine Feinunze Gold enthalten und unter anderem von den lokalen Banken verkauft. Goldmünzen werden von internationalen Anlegern zum Schutz vor Inflation und Risiken wie Kriege verwendet.

Simbabwes Zentralbank hatte den Leitzins erst in der vergangenen Woche mehr als verdoppelt – von 80 auf 200 Prozent. Grund dafür ist der enorme Anstieg der Lebenshaltungskosten. Die Inflationsrate kletterte im Juni auf fast 192 Prozent.

US-Dollar als gesetzliches Zahlungsmittel geplant

Das wirft einen Schatten auf den Versuch von Präsident Emmerson Mnangagwa, die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Die Zentralbank plant, den US-Dollar in den nächsten fünf Jahren zum gesetzlichen Zahlungsmittel zu machen. Das soll das Vertrauen in die wirtschaftliche Entwicklung des Landes stärken.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Grease"-Star Olivia Newton-John ist tot
Olivia Newton-John: Die Schauspielerin wurde 73 Jahre alt.


Simbabwe gab 2009 seinen heimischen Dollar auf und entschied sich stattdessen für die Verwendung ausländischer Währungen, vor allem des US-Dollars. 2019 führte die Regierung die Landeswährung wieder ein. Diese hat allerdings rasch wieder an Wert verloren.

Die rasant steigende Inflation in dem Land im südlichen Afrika setzt der Bevölkerung zu. Dort haben die Menschen bereits mit Engpässen zu kämpfen. Das weckt Erinnerungen an das wirtschaftliche Chaos, das vor Jahren unter der fast vier Jahrzehnte währenden Herrschaft des langjährigen Machthabers Robert Mugabe herrschte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FinanzkriseInflation

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website