Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Anlageideen >

Bundestagswahl und Biontech – verkehrte Welt am Aktienmarkt

Bundestagswahl und Biontech – verkehrte Welt am Aktienmarkt

26.09.2021, 09:30 Uhr

.  (Quelle: Foto von Markus Spiske von Pexels)

(Quelle: Foto von Markus Spiske von Pexels)

Zur Bundestagswahl kehren sich die Vorzeichen am Aktienmarkt um. Volatile Einzelaktien rücken in den Hintergrund, dafür zeigt sich der gesamte Aktienmarkt nervös. Ampel, Jamaica oder rot-grün-rot hinterlassen bereits ihre Spuren.

Manchmal kommt zu Wahlzeiten alles zusammen. In den USA tut sich ein Haushaltsloch auf, die Notenbank spricht und in China droht, ein Immobiliengigant umzufallen. So fällt der DAX erst einmal 800 Punkte beinahe am Stück um direkt danach 700 Zähler aufzuholen. „Eine Volatilität wie in den vergangenen 10 Tagen vor der Bundestagswahl hat man beim DAX lange nicht gesehen“, erläutert Jürgen Molnar, Kapitalmarktexperte beim Broker Robomarkets. Erstaunlich ist dies, da sich über den Sommer die Vola eher bei Biontech, Varta sowie Wasserstoffaktien oder Titeln aus dem Bereich der E-Mobilität abgespielt hatte. Bei S&P 500 war ebenso wie beim DAX für aktive Anleger eher wenig zu holen.

Zufall oder nicht?

Nun kommen mehrere Dinge zusammen, primär natürlich China. „Eine weltweite Finanzkrise kann eine mögliche Evergrande Pleite nicht auslösen. Die Schulden der amerikanischen Hausbesitzer waren damals mit Hilfe der Subprimeanleihen über die ganze Welt gestreut bis in die Kreditportfolios deutscher Landesbanken. Hier liegen sie zu 90 Prozent bei chinesischen Staatsbanken“, sagt Ingo Beyer von Morgenstern von Qilin Capital, Researchpartner für den ACATIS Qilin Marco Polo Asien Fonds. „Die Abkühlung des Immobilienmarktes ist von der chinesischen Staatsführung durchaus gewollt. Eine Insolvenz von Evergrande wird man womöglich auch in Kauf nehmen“, so der Analyst.

DAX

15.515,83+20,70%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr17:55 UhrXETRA-ETF
DAX Index
Hoch
15.977,44
Zwischenwert Hoch / Mittel
14.872,20
Mittel
13.766,96
Zwischenwert Mittel / Tief
12.661,72
Tief
11.556,48
Jan '21Apr '21Jul '21Okt '21

Als zweiten Punkt sichern sich gerade in Deutschland Pensionskassen, Vermögensverwalter und aktive Fondsmanager gegen den Super-GAU rot-grün-rot ab. „Sollte in den ersten Tagen nach der Wahl Jamaika oder eine Ampel sich als realistisch herausstellen, könnte im DAX eine sogenannte Eindeckungsrally stattfinden“, meint Ricardo Evangelista, Senior Analyst bei ActivTrades. Aber es dürfte schwierig werden, die DAX-Leistung der nächsten Wochen allein auf die Wahl zu schieben oder damit in Zusammenhang zu bringen.

Denn zufälligerweise wählt man in Deutschland stets im September und der Monat ist nun einmal der schwächste an der Börse. Während es in den letzten Jahresmonaten eher aufwärts geht. Eine Auswertung beim Aktienbroker eToro unterstreicht, dass gerade im September und Oktober die Volatilität auf Indexebene besonders erhöht ist.

Nervosität zieht an

Zufall 2021 – die Woche vor der Bundestagswahl lag die Vola ebenso wie viele Stimmungsdaten auf einem Angst-Level wie zuletzt vor der Abwahl von Donald Trump und damit vor der Wahl in den USA. Noch im Juli war große Euphorie an den US-Märkten und auch beim DAX gab es weit mehr Optimismus. „Die Volatilität war niedrig und Anleger mussten schon auf Aktien wie Biontech oder andere Aktien vom Schlag der Impfstoff-Aktien ausweichen, um richtige Volatilitätsprämien zu finden“, erklärt Gil Shapira, Chefstratege bei eToro.

Insgesamt neigen Investoren nach den Lehren aus Brexit und erster Trump-Wahl offenbar dazu, sich gegen extreme Wahlausgänge abzusichern. Geht dann alles gut, wirkt dies dann sogar beflügelnd für die Märkte. „Aktienmärkte steigen häufig entlang einer Mauer der Angst“, ergänzt Robomarkets-Experte Molnar. So sollten Anleger am besten dann hellhörig werden, wenn genau diese Angst fehlt. Als Fels in der Brandung hat sich in diesem Jahr der Fidelity Europe Quality Income-ETF (ISIN: IE00BYSX4283) erwiesen, den wir Anfang Februar in das Starter-Depot aufgenommen haben und der seitdem rund 17 Prozent zugelegt hat. Auch in nervösen Marktphasen hat sich der ETF prächtig entwickelt und das Depot stabilisiert. Die Renditeentwicklung war vergleichsweise konstant, weshalb es sich auch für die Zeit nach der Bundestagswahl eignet - wenn die Koalitionsfrage neue Nervosität aufwirft.

Im Artikel genannte Produkte

Mehr zum Thema

Hinweise

* Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf den weiterführenden Link zum Produkt beim jeweiligen Emittenten bei allen mit * gekennzeichneten Produkten. Beachten Sie auch folgenden weiteren Hinweis zu dieser Werbung: Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Anzeige

Finden Sie das richtige Depot für sich

Wollen Sie langfristig investieren oder kurzfristige Chancen an der Börse nutzen? Mit drei Depots nimmt Sie Feingold Research an die Hand und navigiert Sie je nach Risikogeschmack und Zeithorizont mit Augenmaß durch die Märkte.

Starter

Mit diesem Basis-Depot können Anleger langfristig über mehrere Jahre Vermögen aufbauen. Es eignet sich für jeden Anlegertyp.

Merkmale / Ausrichtung

  • Zielrendite: 5 - 6% pro Jahr
  • Neueinsteiger an der Börse
Mehr erfahren
Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Chancen

Zielausrichtung des Chancen-Depots ist ein strategischer mittel- bis langfristiger Vermögensaufbau für fortgeschrittene Anleger.

Merkmale / Ausrichtung

  • Zielrendite: 8 - 10% pro Jahr
  • erfahrene Anleger
Mehr erfahren
Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Spekulativ

Nur für kurz- bis mittelfristig orientierte Anleger, die bereit sind, für höhere Chancen größere Risiken in Kauf zu nehmen.

Merkmale / Ausrichtung

  • Zielrendite: bis zu 20% pro Jahr
  • Selbstbestimmte und aktive Anleger
Mehr erfahren
Verlust des eingesetzten Kapitals möglich


shopping-portal

Impressum

Saurenz & Partner · Wirtschaftsjournalisten Partnergesellschaft · Feingold Research
Elkenbachstr. 47 · 60315 Frankfurt am Main Mail: redaktion@feingold-reseach.com
Partnerschaftsregister: PR 2110 Ust-ID: DE294647287

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: