Slowenien und Deutschland einig über Ringtausch als Militärhilfe für Ukraine

Von ella, dpa20.09.2022, 17:56

Slowenien und Deutschland sind sich nach slowenischen Angaben über einen Ringtausch als Militärhilfe für die Ukraine einig. Dem Bericht zufolge gibt Slowenien 28 alten Kampfpanzer M-55S an das Land ab, das von Russland angegriffen wurde. Nach einem Telefonat mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) teilte dies der slowenische Premierminister Robert Golob in Ljubljana mit. Am Montagabend hieß es, das Land bekomme dafür 35 schwere Militärlastwagen und 5 Tankwagen aus Deutschland.

Das Telefonat wurde am Dienstag von einem Sprecher der Bundesregierung bestätigt. Angesichts des russischen Angriffskriegs tauschten sich Scholz und Golob über Unterstützung für die Ukraine aus. "Mit Blick auf einen grundsätzlich vereinbarten Ringtausch wurden die Verteidigungsministerien gebeten, die Details auszuarbeiten."

In vielen Ländern, aber auch in der Ukraine, ist der Panzer M-55S als eine modernisierte Variante des sowjetischen Panzertyps T-55 im Einsatz. Ein Teil der Militärhilfe für die Ukraine wurde von der Bundesregierung als Tausch mit östlichen Nato-Partnern organisiert. Sie erhalten moderneren Ersatz aus Deutschland, wenn sie Waffen sowjetischer Bauart in die Ukraine geben. Mit Tschechien, der Slowakei und Griechenland gab es bereits derartige Geschäft. Mit Polen kam es nicht zu einer Vereinbarung.

Börse von A-Z

Urheber dieses Inhalts ist die ella AG. Die Ströer Digital Publishing GmbH kann daher für deren Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr übernehmen.