Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Stromkonzerne wollen Stromnetze massiv ausbauen

Milliardeninvestition  

Stromkonzerne wollen Netze massiv ausbauen

03.07.2008, 10:50 Uhr | dpa-AFX / t-online.de, t-online.de

Strom - Kaum ein Tarifrechner findet alle günstigen Angebote (Foto: imago)Strom - Kaum ein Tarifrechner findet alle günstigen Angebote (Foto: imago) Die Energiekonzerne haben offenbar ehrgeizige Pläne für den Ausbau ihrer Stromnetze. RWE will nach Informationen des "Handelsblattes" 2,2 Milliarden Euro in den Ausbau seines Übertragungsnetzes stecken, bei Vattenfall sind es 2,5 Milliarden Euro. Entsprechende Anträge hätten die Unternehmen bei der Bundesnetzagentur gestellt. In Branchenkreisen hieß es, E.ON habe Investitionen in ähnlicher Größenordnung beantragt. Die Beträge bezögen sich auf Projekte, die ab 2009 begonnen werden.

General Electric - Marktanteile sollen weiter ausgebaut werden
Klimadiskussion - CO2 in den Meeresboden?
Video -
Foto-Show - Arabisches Öko-Utopia in der Wüste

EU will Konzernen die Netze nehmen

Die Ankündigungen geben der Debatte um die Schaffung einer deutschen Netz AG neuen Schub. Seit Monaten wird über die Zukunft des deutschen Stromübertragungsnetzes debattiert. Auslöser sind die Forderungen der EU-Kommission, die Energiekonzerne zur Abgabe ihrer Netze zu zwingen. Die Bundesregierung will den Unternehmen dagegen die Netze belassen. Der Streit ist noch nicht abschließend geklärt. Unbestritten ist, dass das Netz wegen des massiven Ausbaus der Windenergie im Norden dringend ausgebaut werden muss. Das Netz ist für die zusätzliche Belastung nicht ausgelegt. Die Gefahr von Blackouts wächst.

 

Investitionen werden auf Netzentgelte umgelegt

Die Netzbetreiber reagieren darauf nun mit ihren Ausbauplänen. Bis Ende Juni mussten sie der Bundesnetzagentur ihre Investitionspläne zur Genehmigung vorlegen. Diese ist Voraussetzung dafür, dass die Betreiber ihre Investitionen auf die Netzentgelte umlegen können, die wiederum werden an die Stromverbraucher weiter gereicht. Sie machen rund 30 Prozent des Endkundenpreises aus und liegen damit innerhalb Europas im oberen Drittel.

Stromkonzerne drängen auf Grünes Licht

Mit ihren Investitionsplänen erhöhen die Unternehmen den Druck auf die Politik und die Netzagentur. Bei RWE hieß es, die Investitionen setzten eine angemessene Eigenkapitalverzinsung voraus. "Wir sind bereit, uns den Aufgaben zu stellen. Allerdings bedarf es der Unterstützung durch die Bundesnetzagentur. Wir brauchen möglichst schnell grünes Licht für unsere Vorhaben", sagte Hans-Jürgen Brick, Geschäftsführer der RWE Transportnetz Strom GmbH, dem "Handelsblatt".

Unterbrecher 70-Tage

Unternehmen kritisieren Netzagentur

Ähnlich argumentiert die Netz-Tochter des Vattenfall-Konzerns: Die Umsetzung der Vorhaben hänge "maßgeblich von der Weiterentwicklung des geltenden Regulierungsrahmens ab", sagte eine Sprecherin. Die Unternehmen kritisieren seit längerem, die Netzagentur billige ihnen keine auskömmlichen Renditen zu und zögere die Genehmigung von Investitionen zu lange heraus.

Mehr Themen:
Strom - Politiker fordern Sozialtarif
Sonnenenergie - In Marburg werden Solardächer Pflicht
Energie - Amerika entdeckt seine grüne Seite
Unterhaching - Strom aus der Tiefe für eine ganze Stadt
Shopping - Mit Solar-Technik auf Energieform der Zukunft setzen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal