Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

KfW-Programme fördern den Ausbau erneuerbarer Energien

Erneuerbare Energien  

KfW treibt Ausbau erneuerbarer Energien an

10.07.2009, 19:12 Uhr | mash, t-online.de

Die KfW fördert über ihr Programm auch Anlagen für Windenergie (Quelle: dpa)Die KfW fördert über ihr Programm auch Anlagen für Windenergie (Quelle: dpa) Die von der staatlichen Förderbank KfW angebotenen Programme zur Förderung von nicht-fossilen und nachhaltigen Energien finden großen Zuspruch. Nach eigenen Angaben hat die Förderbank fast die Hälfte aller Investitionen in den Ausbau von erneuerbaren Energien finanziert. Das reduziert den jährlichen CO2-Ausstoß um drei Millionen Tonnen. Dies sind Ergebnisse des Evaluationsberichts Erneuerbare Energien 2008, der im Auftrag der Staatsbank erstellt wurde. #

Überblick - Die größten Energiekonzerne Europas
Video - Schott Solar eröffnet 100-Mio-Dollar-Fabrik in den USA

Energie-Importe reduziert

So finanzierte die KfW zum Beispiel durch langfristige und zinsgünstige Kredite oder Tilgungszuschüsse im vergangenen Jahr 5,2 Milliarden Euro für die Errichtung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien. Das entspricht rund 40 Prozent aller in Deutschland getätigten Ausbau-Maßnahmen. Dadurch konnten Energie-Importe im Gegenwert von jährlich rund 240 Millionen Euro vermieden werden.

Weniger CO2 in der Atmosphäre

Die geförderten Anlagen vermeiden jährlich knapp drei Millionen Tonnen CO2-Emissionen. In den Jahren 2007 und 2008 wurden mit Hilfe der KfW-Programme die jährlichen CO2-Emissionen um rund 7,1 Millionen Tonnen reduziert. Das entspricht rund elf Prozent der CO2-Einsparungen, die die Bundesregierung durch den Ausbau erneuerbarer Energien im Strom- und Wärmebereich bis zum Jahr 2020 erreichen will.

Besonders gefragt: Förderungsmittel bei Wasserkraft

Besonders deutlich zeige sich die Bedeutung der KfW-Programme für den Ausbau der erneuerbaren Energie im Strombereich, so die Studie. Von der im Jahr 2008 neu geschaffenen elektrischen Leistung förderte die Staatsbank insgesamt 58 Prozent. Bei einzelnen Energieträgern im Bereich Elektrizität ist der Förderanteil noch höher. Er beträgt beispielsweise bei Windkraftanlagen rund zwei Drittel, bei der Wasserkraft etwa 90 Prozent.

Jobmotor Erneuerbare Energien

Durch Produktion und Bau der geförderten Anlagen konnten zudem rund 42.000 Arbeitsplätze gesichert werden. Rund 72 Prozent seien in kleinen und mittleren Unternehmen entstanden, so die KfW.

Mehr Themen:
Wüstenstrom - Solarstrom könnte hunderttausende Jobs schaffen
Umwelt - Strom aus Pflanzen soll sauberer werden
Video - Osteuropa setzt auf Kernenergie
Testen Sie Ihr Wissen - Energie-Quiz

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen



Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal