Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Windkraft-Industrie trotzt der Wirtschaftskrise

Windenergie  

Windkraft-Industrie trotzt der Wirtschaftskrise

24.07.2009, 16:41 Uhr | bv, dpa, t-online.de

Windkraft - Ausbau in Deutschland schreitet voran (Quelle: imago images)Windkraft - Ausbau in Deutschland schreitet voran (Quelle: imago images) Trotz allgemeiner Wirtschaftskrise profitiert die deutsche Windkraft-Industrie weiter vom Ausbau des Ökostroms in Deutschland und der Welt. Das ergibt sich aus der Halbjahresbilanz des Bundesverbandes WindEnergie (BWE). BWE-Präsident Hermann Albers sagte: "Wir gehen davon aus, dass der deutsche Markt in 2009 stärker als der Weltmarkt wächst." Im ersten Halbjahr wurden in Deutschland bisher 401 neue Windanlagen mit 801 Megawatt Leistung installiert.

Überblick - Die größten Energiekonzerne Europas
Testen Sie Ihr Wissen - Energie-Quiz
Video - Effizient heizen mit Wärmepumpen

40 Prozent Ökostrom bis 2020

Die Windenergie trug 2008 mit rund sieben Prozent und die Erneuerbaren Energien insgesamt mit 15 Prozent zur Stromversorgung in Deutschland bei. In diesem Jahr soll der Anteil der Windkraft nach Schätzungen des BWE auf acht bis neun Prozent steigen. Der BWE erwartet, dass der Ökostrom bis 2020 einen Anteil von 40 Prozent haben und damit das ausgegebene Ziel der Bundesregierung von 35 Prozent überschreiten wird. Klimaschädliche Energiequellen wie Kohle sollen entsprechend zurückgefahren werden.


Windkraft für Millionen Haushalte

Mit der im ersten Halbjahr neu installierten Kapazität von mehr als 800 Megawatt können 600.000 Haushalte versorgt werden. Insgesamt gibt es in Deutschland jetzt fast 20.700 Windräder mit einer Gesamtleistung von rund 25.000 Megawatt, was für 14 Millionen Haushalte reicht, die jährlich 3500 Kilowattstunden verbrauchen.

Niedersachsen bei Windenergie vorne

Die größte Windenergie-Leistung ist nach Angaben des Deutschen Windenergie-Instituts mit knapp 6210 Megawatt in Niedersachsen installiert. Es folgen Brandenburg mit rund 3969 Megawatt, Sachsen-Anhalt mit 3153, Schleswig-Holstein mit rund 2775 und Nordrhein-Westfalen mit 2706 Megawatt.

2010 wieder hohe Wachstumsraten

"Die Windindustrie steht in der Wirtschaftskrise wesentlich besser da als der Durchschnitt des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus", sagte der Geschäftsführer des Maschinen- und Anlagenverbandes VDMA Power System, Thorsten Herdan. Der Weltmarkt werde 2009 eine Verschnaufpause einlegen, um 2010 wieder mit einer Wachstumsrate von bis zu zehn Prozent aufwarten zu können. Deutsche Hersteller und Zulieferer behaupteten ihre Spitzenstellung beim weltweiten Ausbau der Windenergie. Der amerikanische Markt werde aufgrund der Finanzkrise in diesem Jahr um bis zu 30 Prozent im Vergleich zu 2008 schrumpfen. "Der chinesische Markt hingegen legt auch 2009 weiter kräftig zu", sagte Herdan. Er werde die deutschen US-Verluste ausgleichen.

Offshore-Windparks füllen sich

Auch an der Nord- und Ostsee nehme die Windenergie Gestalt an, sagte Herdan. "Erste Anlagen stehen bereits im Offshore-Testfeld Alpha Ventus. 100 Megawatt Offshore-Windenergie-Leistung werden voraussichtlich Ende des Jahres installiert sein. 2010 werden weitere Windparks im Meer fertiggestellt." Trotz Wirtschaftskrise sei die Finanzierung zahlreicher Offshore-Windparks aufgrund der verbesserten Rahmenbedingungen und des stärkeren Engagements von Energieversorgern und Großinvestoren gesichert.

Mehr Themen:
"Finanztest" - Solaranlagen lohnen sich mehr denn je
Ökostrom - Mega-Projekt für Solarstrom aus der Wüste
Energie - Atomkraft dämpft Strompreise nicht
Video - Strom aus der Wüste Afrikas

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe