Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Weltweit erstes schwimmendes Windrad eingeweiht

Windenergie  

Weltweit erstes schwimmendes Windrad eingeweiht

08.09.2009, 19:52 Uhr | AFP, AFP, t-online.de

Installation des schwimmenden Windrads vor Norwegens Küste (Foto: ddp)Installation des schwimmenden Windrads vor Norwegens Küste (Foto: ddp) Das weltweit erste schwimmende Windrad ist vor Norwegens Küste eingeweiht worden. Das teilte der norwegische Ölkonzern StatoilHydro in Oslo mit. Im Gegensatz zu fest auf dem Meeresboden verankerten Anlagen können sie den Angaben zufolge deshalb in Gegenden zum Einsatz kommen, wo sie Fischer oder Vögel nicht behindern. Der norwegische Ölminister Terje Riis-Johansen nahm das Windrad am Dienstag zehn Kilometer vor Karmoey, einer Insel südwestlich von Norwegen, in Betrieb.

Überblick - Die größten Energiekonzerne Europas
Testen Sie Ihr Wissen - Energie-Quiz
Glühbirne ade - Was müssen Verbraucher beachten?
Video - Windkraft-Boom in China

Schwimmendes Windrad ragt 100 Meter über Meeresspiegel hinaus

Schwimmende Windräder können demnach bei Wassertiefen von bis zu 700 Metern installiert werden. Das Windrad ragt 100 Meter über den Meeresspiegel hinaus, unter Wasser verfügt es über eine 100 Meter lange Röhre, die mit Ballast wie Wasser und Felsen gefüllt ist, um das Windrad zu stabilisieren. Die Anlage wird mit drei Seilen am Meeresboden befestigt.

Siemens an Projekt beteiligt

Siemens hat für das Projekt "Hywind" die Strom erzeugende Anlage mit einer Leistung von 2,3 Megawatt (MW) und mit einem Rotordurchmesser von 82 Metern geliefert.

Zweijährige Testphase geplant

StatoilHydro will das Windrad zunächst zwei Jahre lang testen, bevor es das Projekt weiter vorantreibt. Der Konzern hofft, die Technologie später nach Japan, Südkorea, Spanien oder in die USA zu verkaufen. Deutschland setzt beim Ausbau der Windkraft auf dem Meer auf fest installierte Windräder in Küstennähe. Jüngst wurde eine erste derartige Anlage in Betrieb genommen.

Mehr Themen:
Windenergie - Nordsee bekommt ersten kommerziellen Windpark
Energie - Minikraftwerke sollen Atomstrom verdrängen
"Finanztest" - Solaranlagen lohnen sich mehr denn je
Desertec - Wüstenstrom-Initiative nimmt Formen an

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal