Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

RWE erhöht Strompreise ab August

RWE erhöht Strompreise ab August

18.06.2010, 19:14 Uhr | dpa-AFX, dpa-AFX

RWE erhöht Strompreise ab August. Strompreise: RWE plant Preiserhöhung ab August (Foto: imago)

Strompreise: RWE plant Preiserhöhung ab August (Foto: imago)

Der zweitgrößte deutsche Energieversorger RWE erhöht zum 1. August seine Strompreise. In der Grundversorgung müssen die Kunden künftig 7,3 Prozent mehr bezahlen, teilte der Konzern am Freitag in Essen mit. Betroffen sind knapp zwei Millionen Stromverbraucher. RWE hatte die Strompreise zuletzt im April 2009 heraufgesetzt. Die nun angekündigte Erhöhung kommt nicht überraschend. In diesem Jahr haben bereits rund die Hälfte der rund 900 deutschen Stromversorger Preiserhöhungen durchgesetzt.

RWE begründete den Schritt mit gestiegenen Beschaffungskosten und sowie der Ökostromförderung. Die Umlage sei zu Jahresbeginn um 55 Prozent gestiegen und werde nun an die Kunden weitergegeben. Netto erhöht sich der Verbrauchspreis um 1,5 Cent je Kilowattstunde. Für Haushaltskunden mit einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden pro Jahr bedeutet die Preiserhöhung nach RWE-Angaben eine Mehrbelastung von monatlich 5,22 Euro einschließlich Umsatzsteuer.

Wechsel genau prüfen

Nach Angaben des Verbraucherportal Verivox haben in diesem Jahr bereits 435 Anbieter Preiserhöhungen um durchschnittlich sechs Prozent angekündigt oder durchgesetzt. Das bedeute für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden eine zusätzliche Belastung von rund 46 Euro. Rund 20 Millionen Haushalte sind nach Berechnungen der Verbraucherseite toptarif.de betroffen. Diesem Trend stehen bislang 107 Grundversorger gegenüber, die ihre Preise um durchschnittlich vier Prozent gesenkt haben. Die Stromexperten empfehlen den Stromkunden, genau zu vergleichen und zu prüfen, ob ein Wechsel des Anbieters für sie sinnvoll ist.

Als Grund für die verschiedene Preispolitik gilt die unterschiedliche Beschaffungsstrategie der Unternehmen. So können viele neue Anbieter etwa derzeit den Strom viel günstiger anbieten, weil sie von den gesunkenen Preisen an der Strombörse profitierten. Dagegen haben die großen Versorger ihren Haushaltsstrom in der Regel schon lange im Voraus bei den Kraftwerken gekauft, als die Preise noch höher lagen.

Experten rechnen mit weiteren Erhöhungen

Langfristig werden die Strompreise nach Angaben des Preisportals Verivox weiterhin steigen. Keiner in der Branche erwarte langfristig Senkungen. In den vergangenen Jahren seien die Tarife kontinuierlich um einstellige Prozentsätze gestiegen. 2009 hatten die Preise für Privatverbraucher im Mittel um rund sieben Prozent zugelegt und zu zusätzlichen Mehrbelastungen von über 2 Milliarden Euro geführt.

Die bereits angekündigte Einführung einer Brennelementesteuer für Atomkraftwerksbetreiber dürfte dabei Experten zufolge keine Auswirkungen haben, da diese Anlagen für die Strompreisbildung keine Rolle spielten. Für die Beschaffungskosten der deutschen Stromversorger sind laut Verivox und Toptarif wesentlich teurere Kraftwerkstypen bestimmend. Auf jeden Fall wird die Zusatzbelastung aber den Gewinn der Kraftwerksbetreiber schmälern. RWE schließt etwa eine Dividendenkürzung nicht aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe