Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Vattenfall-Chef macht Druck gegen Atom-Steuer

...

Atom-Steuer  

Vattenfall-Chef macht Druck gegen Atom-Steuer

23.06.2010, 14:18 Uhr | dpa-afx, dpa-AFX

Vattenfall-Chef macht Druck gegen Atom-Steuer. Vattenfall: Brennelementesteuer würde "weit über 100 Millionen Euro im Jahr" kosten (Foto: dpa)

Vattenfall: Brennelementesteuer würde "weit über 100 Millionen Euro im Jahr" kosten (Foto: dpa)

Der Energiekonzern Vattenfall Europe hat im Streit um längere Laufzeiten und die Einführung einer Brennelementesteuer für Kernkraftwerke schnelle Entscheidungen von der Politik gefordert. "Die Regierung muss schnell Klarheit schaffen, wir brauchen Planungssicherheit", sagte der Vorstandsvorsitzende Tuomo Hatakka der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Anders als auf eine Brennelementesteuer habe sich Vattenfall hingegen auf eine Sonderabgabe eingestellt. "Ich gehe davon aus, dass wir in den anstehenden Beratungen mit der Regierung eine Lösung finden", sagte Hatakka. An diesem Mittwoch will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Chefs der vier Atomkonzerne E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall bei einem Gespräch im Kanzleramt über längere Laufzeiten für Kernkraftwerke beraten.

Eine Brennelementesteuer würde Vattenfall Europe nach Einschätzung Hattakas "weit über 100 Millionen Euro im Jahr" kosten. Diese ließe sich nicht auf die Kunden abwälzen. Haushaltskunden könnten trotzdem nicht dauerhaft mit stabilen Preisen rechnen. Auf den Börsenpreis für Strom müssten die Kosten für den Netztransport und die Umlage für die erneuerbaren Energien aufgeschlagen werden. Hatakka rechnet aber frühestens zum Januar 2011 mit einer möglichen Anhebung der Haushaltsstrompreise.

Vattenfall will sich nicht von Kohle verabschieden

Mit Blick auf die derzeit stillstehenden Atomkraftwerke geht der Vattenfall-Vorstand davon aus, bis Jahresende einen Antrag auf das Wiederanfahren von Krümmel stellen zu können. "Das würde bedeuten, dass Krümmel Anfang 2011 ans Netz gehen könnte, Brunsbüttel im Laufe des Jahres", so Hattaka. Die Stilllegung und der Verkauf der Reststrommenge von Brunsbüttel sei keine Option.

Kohle bleibt für Vattenfall weiter ein wichtiges Element im Stromerzeugungsmix. Zwar werde Vattenfall viel in erneuerbare Energien investieren - auch wenn Hatakka glaubt, dass etwa der Anteil von Offshore-Wind am Engergiemix langsamer wachsen wird, als viele denken - das Unternehmen will sich aber nicht von der Kohle verabschieden. Derzeit werden zwei Werke gebaut, in Boxberg und in Hamburg-Moorburg. "Moorbug ist nicht die letzte Investition Vattenfalls in Deutschland", sagte Hatakka.

Zur aktuellen Geschäftsentwicklung sagte der Vorstandschef, 2010 sei kein einfaches Jahr, da das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) und der Cashflow aufgrund der Entwicklung der gesunkenen Großhandelspreise an der Strombörse unter Druck seien. Hinzu kämen Investitionen von mehr als 8 Milliarden Euro allein in Deutschland. Jährlich müssten Ausgaben von 340 Millionen Euro gestrichen werden, je zur Hälfte bei Investitionen und operativen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018