Biosprit  

Biosprit droht zum Desaster für die Branche zu werden

10.09.2010, 11:44 Uhr | t-online.de - mmr, t-online.de

Biosprit vor dem Ende?. Raps zur Biosprit-Gewinnung (Foto: imago)

Raps zur Biosprit-Gewinnung (Foto: imago)

Deutschlands Vorreiterrolle bei umweltverträglichem Biosprit droht zum Desaster für Raffinerien, Ölmühlen und Bauern zu werden. Erst ein Bruchteil der Sammelbetriebe für Raps und andere Biosprit-Pflanzen kann nachweisen, dass die Pflanzen umweltverträglich sind. Doch ab dem 1. Januar 2011 sind solche Zertifikate Pflicht: An den Tankstellen darf dann nur noch Biosprit verkauft werden, der nachweisbar die Treibhausgas-Emissionen reduziert und für den keine neuen Flächen verbraucht werden.

Öko-Prüfung von vielen Betrieben nicht zu schaffen

Nach Unterlagen der Prüfungsgesellschaften, die der "Frankfurter Rundschau" vorliegen, sind erst rund 40 von etwa 1500 landwirtschaftlichen Sammelbetrieben in Deutschland zertifiziert. Bis Mitte Oktober, so wird in der Biosprit-Branche geschätzt, müssten alle Betriebe spätestens die gesetzlich vorgeschriebene Öko-Prüfung absolviert haben, damit die Produktion wie gewohnt weitergehen kann. Das ist nicht mehr zu schaffen. Elmar Baumann, Geschäftsführer des Verbandes der Biokraftstoffindustrie (VDB), sagte der "Frankfurter Rundschau": "Es ist bereits heute absehbar, dass der Mangel an zertifizierten Rohstoffen speziell die deutsche Biokraftstoff-Produktion in der Anfangsphase eklatant beeinträchtigen wird." Beim Deutschen Raiffeisenverband wurde mitgeteilt: "Die Zeit wird tatsächlich knapp, obwohl wir mit Hochdruck an der Zertifizierung arbeiten."

Ohne Öko-Siegel drohen hohe Strafen

Muss tatsächlich Ware ohne Öko-Siegel eingesetzt werden, drohen hohe Strafen. Für Diesel zum Beispiel liegt die Pönale bei 62 Cent pro Liter – die von den Mineralölkonzernen wohl nach unten an die Vorlieferanten weitergereicht werden können. Die Strafe ist derart hoch, dass sie für viele Betriebe existenzgefährdend werden könnte.

Hierzulande werden als erstes die Nachhaltigkeitsregeln der EU umgesetzt – unter anderem als Reaktion auf die heftige Kritik von Umweltschutzorganisationen aus den vergangenen Jahren. Sie hatten angeprangert, dass Biosprit kaum Kohlendioxid einspare und zusätzliche Flächen verbrauche. -- Allheilmittel Bioethanol?

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe