Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Energie

Die Kanzlerin zieht den Stecker: Wird Strom jetzt teurer?

Seite 1 von 8

Welche Atomkraftwerke jetzt abgeschaltet werden

15.03.2011, 19:02 Uhr

Als erstes geht der Atommeiler Neckarwestheim I dauerhaft vom Netz. Grund sind aktuelle Anforderungen des Stuttgarter Umweltministeriums an Sicherheitsnachrüstungen, ein wirtschaftlicher Betrieb ist deshalb aus Sicht des Betreibers EnBW nicht mehr möglich. Vorübergehend abgeschaltet werden zudem Philippsburg I (Baden-Württemberg), Biblis A und B (Hessen), Isar I (Bayern), Unterweser (Niedersachsen) und der ohnehin seit 2007 fast dauerhaft stillstehende Atommeiler Brunsbüttel (Schleswig-Holstein).

Zudem bleibt das 1983 ans Netz gegangene und nach einem Trafobrand abgeschaltete AKW Krümmel in Schleswig-Holstein vom Netz getrennt. Merkel begründet den Schritt damit, dass bei einem Stillstand die Sicherheitschecks leichter durchzuführen sind. Alle Anlagen werden nun besonders auf ihre Notstromversorgung und das Kühlsystem hin überprüft. Die Meiler werden noch diese Woche heruntergefahren. Neben Neckarwestheim I soll Isar I dauerhaft abgeschaltet werden, Krümmel, Brunsbüttel und Biblis A stehen ebenfalls vor dem Aus.


(Quelle: AFP)



shopping-portal