Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Röttgen will Gebäudesanierung steuerlich fördern

Röttgen will Gebäudesanierung steuerlich fördern

08.04.2011, 17:50 Uhr | dpa, AFP, AFP, dpa, t-online.de

Röttgen will Gebäudesanierung steuerlich fördern. Gebäudesanierung soll steuerlich absetzbar sein (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Gebäudesanierung soll steuerlich absetzbar sein (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Nach der spektakulären Wende in der Atompolitik will die Bundesregierung den Ausbau der Erneuerbaren Energien forcieren und mehr Energie sparen. Dabei setzt die Politik ihre Hoffnungen vor allem auch auf die Hauseigentümer. Bundesumweltminister Norbert Röttgen will laut einem Interview mit der "Rheinischen Post" die staatliche Förderung ausweiten. Überdies sollen die Kosten für die Gebäudesanierung künftig steuerlich absetzbar sein.

Röttgen will Hauseigentümer zum Öko-Umbau motivieren

"Ein Steuernachlass ist die beste Motivationskraft für Hauseigentümer", sagte Röttgen der Zeitung. Nach den bisher vorliegenden Erfahrungen wirke sich die steuerliche Absetzbarkeit von ökologischen Sanierungsmaßnahmen positiv auf den ökologischen Umbau der Häuser aus.

Gebäudesanierung "entscheidender Schlüssel" für mehr Energieeffizienz

Röttgen bezeichnete die Gebäudesanierung im Interview mit der Zeitung als "entscheidenden Schlüssel", mit dem man bereits kurzfristig erhebliche Steigerungen bei der Energieeffizienz erreichen könne. Allein auf Gebäude entfallen hierzulande rund 40 Prozent des Energieverbrauchs. Der Bundesumweltminister sieht entsprechend riesige Potenziale für die Energiewende, da die meisten Gebäude in Deutschland gebaut worden seien, als es noch keine Energieeinsparverordnung gab.

Sanierung kostet Milliarden

Allerdings kostet die Sanierung Milliarden, die üblicherweise vor allem die Mieter bezahlen müssten, da die Vermieter die Kosten für die Sanierung auf die Mieter umlegen können. Die jüngsten Pläne von Röttgen zur steuerlichen Absetzbarkeit der Sanierungskosten dürften aber so manchen Hausbesitzer und Mieter beruhigen. Noch ist aber völlig unklar, wie die Regierung die steuerliche Förderung der Sanierung gestalten will.

Regierung will Fördermittel ausweiten

Alle Maßnahmen der Regierung sollten laut Röttgen Bestandteil des überarbeiteten Energiekonzepts der Regierung sein, das im Juni beschlossen werde. Der Minister plant auch die Fördermittel für zinsgünstige Sanierungskredite der staatlichen Förderbank KfW erheblich ausbauen. "Wir sollten die Förderung deutlich aufstocken", sagte er der Zeitung. In diesem Jahr stehen rund 460 Millionen Euro dafür zur Verfügung.

Auch Kauder für höhere Förderung der Gebäudesanierung

Dabei hatte die Regierung die Mittel für die Förderung in diesem Jahr noch gekürzt. Die Atomkatastrophe in Japan und die anschließende Stilllegung von alten Atomkraftwerken hat jedoch in der schwarz-gelben Koalition zu einer Neubewertung in der Energiepolitik geführt. So sprach sich erst vor kurzem Unions-Fraktionschef Volker Kauder für einen Ausbau der Förderung aus: "Ich glaube es wäre besser, wenn wir mehr Geld in die energetische Gebäudesanierung geben, statt noch mehr Geld für Photovoltaik auszugeben", sagte der CDU-Politiker der Nachrichtenagentur dpa.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe