Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Fracking-Öl reicht wohl für zehn Jahre

Studie: Fracking-Öl reicht für zehn Jahre

12.06.2013, 11:03 Uhr | t-online.de

Fracking-Öl reicht wohl für zehn Jahre. Fracking-Anlage (hier von RWE): Chemikalien werden in den Untergrund gepumpt (Quelle: imago/Michael Bahlo)

Fracking-Anlage (hier von RWE): Chemikalien werden in den Untergrund gepumpt (Quelle: imago/Michael Bahlo)

Weltweit setzt die Rohstoffindustrie große Hoffnungen in die Fracking-Methode. Doch Umweltschützer warnen vor den Risiken der Fördermethode, bei der giftige Chemikalien zum Einsatz kommen, um die Rohstoffe aus dem Schiefgestein zu lösen. Befürworter verweisen dagegen auf die enormen Gas- und Ölvorkommen, die dadurch erst gefördert werden könnten. Laut einer aktuellen US-Studie könnte allein das Fracking-Öl den weltweiten Ölverbrauch zehn Jahre decken.

Neue Studie von US-Statistikbehörde

Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer neuesten Ausgaben. So beziffert die Untersuchung der US Energy Information Administration (EIA), die Statistikbehörde des US-Energieministeriums, die weltweit durch Fracking verfügbaren Ölreserven auf 345 Milliarden Barrel.

Schiefergas- und Schieferöl: Länder mit den größten Reserven

Rang

Land

Gasreserven

(Milliarden

Kubikfuß)

Rang

Land

Ölreserven

(Milliarden Barrel)

1

China

1115

1

Russland

75

2

Argentinien

802

2

USA

58

3

Algerien

707

3

China

32

4

USA

665

4

Argentinien

27

5

Kanada

573

5

Libyen

26

6

Mexiko

545

6

Venezuela

13

7

Australien

437

7

Mexiko

13

8

Südafrika

390

8

Pakistan

9

9

Russland

285

9

Kanada

9

10

Brasilien

245

10

Indonesien

8

Welt Total

7299

Welt Total

345

Quelle: US Energy Information Administration (EIA)

Anzeige
Gaspreise vergleichen
der Gasrechner

Mit dem Gaspreisvergleich finden Sie unkompliziert den günstigsten Gas-Versoger.

Gas-Rechner


Bei einem derzeitigen Ölkonsum von 90 Millionen Barrel am Tag würden diese Reserven für zehn Jahre reichen. Bei den insgesamt vorhandenen Ölreserven machen die in Schiefergestein lagernden Vorkommen rund zehn Prozent aus. Diese beziffern Experten in der Studie auf rund 3,3 Billionen Barrel.

Fracking-Gas noch wichtiger

Deutlich größer ist der Anteil von Schiefergas an den weltweiten Gasvorkommen. Den beziffert die EIA auf ein Drittel aller Vorräte. Die bislang geschätzten Reserven von 7,3 Billionen Kubikfuß Schiefergas konzentrieren sich aber auf wenige Länder.

Große Fracking-Reserven in China

Der Löwenanteil mit rund 1,1 Billionen Kubikfuß Gas entfällt dabei auf China. Auch in Argentinien, Algerien, den USA oder in Kanada gibt es große Vorkommen von Schiefergas. Bei den Ölreserven sieht die Lage ähnlich aus. Dort verfügt Russland mit 75 Billionen Barrel Öl über die größten Reserven, gefolgt von den USA, China und Argentinien.

Ob die geschätzten Gas- und Ölvorkommen aber überhaupt zu wirtschaftlichen Preisen gefördert werden können, lässt die Studie offen. Die Untersuchung geht nur von den technisch erreichbaren Öl- und Gasreserven aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal