Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Gazprom warnt vor möglichen Gaslieferstörungen nach Europa

Ukraine-Krise  

Gazprom warnt vor möglichen Gaslieferstörungen nach Europa

29.04.2014, 13:50 Uhr | dpa-AFX

In der Ukraine-Krise hat der russische Staatskonzern Gazprom mit Nachdruck vor möglichen Störungen bei Gaslieferungen nach Europa gewarnt. Bei einem längeren Konflikt könnte der Energiefluss durch das Transitland Ukraine unterbrochen werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Moskau mit.

Zuvor hatte bereits Kremlchef Wladimir Putin vor Engpässen gewarnt. Russland wirft der Ukraine vor, ohne Bezahlung von Rechnungen Transitleitungen anzuzapfen. Kiew bestreitet dies.

Die Ukraine hat nach russischen Angaben mehr als 2,2 Milliarden US-Dollar (rund 1,6 Milliarden Euro) Gasschulden. An diesem Freitag wollen Russland, die Ukraine und die EU in Warschau verhandeln.

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Wegen eines verhältnismäßig milden Winters verdiente Gazprom im vergangenen Jahr deutlich weniger als noch 2012. Der Konzern erwirtschaftete nach eigenen Angaben einen Nettogewinn von 1,139 Billionen Rubel (rund 23 Milliarden Euro) und damit sieben Prozent weniger als 2012. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 19 Prozent auf 2,006 Billionen Rubel.

Im vergangenen Jahr pumpte der Konzern 174,3 Milliarden Kubikmeter Gas nach Europa und in die Türkei. Mit etwa 35 Milliarden Kubikmetern war Deutschland weiter klar der größte Abnehmer von russischem Gas.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal