Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Prokon-Insolvenz: Keine Schadenersatzklage gegen Carsten Rodbertus

Prokon-Insolvenz  

Bei Rodbertus ist nichts mehr zu holen

19.11.2014, 17:36 Uhr | dpa, t-online.de

Prokon-Insolvenz: Keine Schadenersatzklage gegen Carsten Rodbertus . Prokon-Gründer Carsten Rodbertus ist laut Insolvenzverwalter vermögenslos (Quelle: dpa)

Prokon-Gründer Carsten Rodbertus ist laut Insolvenzverwalter vermögenslos (Quelle: dpa)

Der insolvente Windpark-Entwickler Prokon verzichtet auf Schadenersatzforderungen gegen seinen Ex-Chef Carsten Rodbertus. Die Auseinandersetzungen mit dem Gründer und früheren geschäftsführenden Gesellschafter seien außergerichtlich beigelegt worden, teilte Insolvenzverwalter Dietmar Penzlin mit. Eine Schadenersatzklage werde nicht erhoben, weil Rodbertus kein Vermögen habe.

Vereinbart wurde unter anderem, dass sich Rodbertus als Gesellschafter und Geschäftsführer zurückzieht. Er war bereits Anfang April von Penzlin entlassen worden. Das Windenergie-Unternehmen war zu Jahresbeginn in finanzielle Probleme geraten und im Mai in das Insolvenzverfahren gegangen.

Rodbertus bestätigte die Angaben zur Vereinbarung auf seiner persönlichen Internetseite. Über die Einzelheiten sei strikte Vertraulichkeit vereinbart worden. Zu seinem Vermögen machte er jedoch keine Angaben.

Strom-Rechner
AnzeigeStrompreisvergleich
Strompreise vergleichen mit

Jetzt PLZ eingeben und bis zu 800 € sparen


Er selbst habe sich dauerhaft aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und werde zu Prokon nichts mehr sagen, schrieb Rodbertus. Dem Unternehmen wünsche er "für den laufenden Sanierungsprozeß [sic!] und für den Neustart von Herzen alles Gute!" Seine Webseite rodbertus.com werde zum Jahresende abgeschaltet. Laut "Handelsblatt" sagte Verwalter Penzlin: "Diese Verpflichtungen sind mit hohen Vertragsstrafen abgesichert."

Privatinsolvenz angekündigt

Unternehmensgründer Rodbertus hatte rund 75.000 Anleger gewonnen, die 1,4 Milliarden Euro in Genussrechte des Unternehmens investierten. Bereits im September hatte er seine Privatinsolvenz angekündigt, weil ihn zahlreiche Anleger auf Schadenersatz verklagt hätten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal