Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Großbritannien errichtet wohl größtes Batterienetz der Welt

Strom für 235.000 Haushalte  

Großbritannien errichtet wohl größtes Batterienetz der Welt

21.05.2018, 15:50 Uhr | cch, t-online.de

Großbritannien errichtet wohl größtes Batterienetz der Welt. Windenergie: Aus Wind wird Strom gewonnen, aber er muss auch zwischengespeichert werden. (Quelle: Getty Images/AlbertPego)

Windenergie: Aus Wind wird Strom gewonnen, aber er muss auch zwischengespeichert werden. (Quelle: AlbertPego/Getty Images)

Um Strom aus Wind- und Solarenergie zu speichern, plant Großbritannien offenbar ein riesiges Batterienetz. So soll die Stromversorgung auch dann gewährleistet werden, wenn immer mehr Strom aus erneuerbaren Energien stammt.

In Großbritannien soll das größte Batterienetz der Welt entstehen. Das geht aus einem Bericht des "Spiegel" hervor, der sich auf Branchenkreise beruft.

Demnach soll ein nationales Netz aus Batteriespeichern entstehen, das eine Leistung von mehr als zwei Gigawatt besitzt. Dieses soll überschüssigen Strom aus Solar- und Windanlagen zwischenspeichern – und zu gegebener Zeit zurück ins Netz speisen. Dem "Spiegel"-Bericht zufolge soll der gespeicherte Strom 235.000 Haushalte einen Tag lang versorgen können. Das soll eine stabile Stromversorgung gewährleisten – auch in Zeiten, in denen ein Großteil des Stromes aus erneuerbaren Energien und somit aus unsteten Quellen stammt.

Weltgrößtes Batterienetz soll aus 45 Batteriespeichern bestehen

Das geplante Netz soll aus 45 einzelnen Batteriespeichern bestehen, die jeweils eine Leistung von 50 Megawatt haben. Sie sollen an für Fehler anfällige Punkte des Stromnetzes in England, Schottland und Wales angeschlossen werden. Die ersten Zehn davon sollen bereits in den kommenden eineinhalb Jahren errichtet werden. Hinter dem Plan stecken der Netzbetreiber National Grid und das Unternehmen Pivot Power.

Das Projekt wird dem Bericht zufolge 1,6 Milliarden Pfund kosten (etwa 1,8 Milliarden Euro). Es werde unter anderem von Auto- und Energiefirmen und dem Investor Downing LLP finanziert.


Verwendete Quellen:
  • Bericht des "Spiegel"


Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe