Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Wirtschaft: Ukrainischer Gaskonzern lässt Gazprom-Beteiligungen pfänden

Wirtschaft  

Ukrainischer Gaskonzern lässt Gazprom-Beteiligungen pfänden

05.06.2018, 14:07 Uhr | dpa-AFX

KIEW/ZUG (dpa-AFX) - Das ukrainische Staatsunternehmen Naftogaz versucht, Unternehmensbeteiligungen des russischen Gaskonzerns Gazprom in den Niederlanden und der Schweiz pfänden zu lassen. Damit wolle Naftogaz die Zahlung von umgerechnet 2,2 Milliarden Euro aus einem im Februar in Schweden gewonnenen Schiedsprozess durchsetzen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Kiew mit.

Gerichte in den Niederlanden und der Schweiz hätten bereits Pfändungsbeschlüsse zugunsten der Ukrainer erlassen. In der Schweiz gehe es um Gazprom-Vermögen in den Tochterfirmen Nord Stream und Nord Stream 2. Die Unternehmen betreiben eine Erdgaspipeline durch die Ostsee und wollen eine zweite bauen.

"Im Zusammenhang mit Zwangsvollstreckungsmaßnahmen gegen Gazprom haben Betreibungsbeamte am 29. Mai die Bürogebäude der Nord Stream 2 AG aufgesucht", bestätigte ein Sprecher am Firmensitz in Zug. Weitere Auskünfte zu dem laufenden Verfahren würden nicht gemacht. Der Rechtsstreit habe aber "keinen Einfluss auf die weitere Umsetzung des Nord-Stream-2-Projekts". Zuvor war bereits Eigentum des russischen Staatskonzerns in der Ukraine aufgrund eines Kartellverfahrens beschlagnahmt worden.

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Streitgegenstand in Stockholm waren die bis Ende 2019 laufenden Liefer- und Transitverträge. Gazprom soll nicht die vereinbarten Mengen Transitgas nach Westeuropa durchgeschleust haben. Zudem seien Gaspreiserhöhungen ungerechtfertigt gewesen. Der russische Monopolist hat Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt und strebt außerdem eine Auflösung der Verträge an.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018