Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Geldanlage >

Online-Banking: Falsche Überweisung kann teuer werden


Banken  

Fehler bei Online-Überweisung kann teuer werden

26.05.2008, 18:21 Uhr | dpa-AFX / T-Online, t-online.de

Geld mit der Maus verschicken - Kontonummer sorgfältig eingeben (Foto: imago)Geld mit der Maus verschicken - Kontonummer sorgfältig eingeben (Foto: imago) Beim Online-Banking ist besondere Vorsicht geboten - und das nicht nur wegen der häufigen Betrugsversuche. Auch die Kontodaten, die man eingibt, sollten penibel nachgeprüft werden. Bei einer versehentlichen Überweisung an eine falsche Kontonummer kann das Geld nämlich weg sein. #

Wie Sie sich schützen können - So haben Datendiebe keine Chance

Schuldner muss zwei Mal zahlen
Dennoch kann der Gläubiger aufatmen: Denn sein Anspruch auf Zahlung gegenüber seinem Kunden bestehe weiter, betonte das Gericht. Der Kunde müsse also erneut 1800 Euro zahlen und kann von Glück sagen, dass es sich nicht um einen größeren Betrag handelte. Allerdings sei er ja auch derjenige gewesen, der den entscheidenden Fehler gemacht habe, wurde in der Mitteilung des Gerichts betont. Wegen der desolaten Finanzsituation der Frau könne er auch nicht erwarten, von ihr das Geld doch noch zurückzubekommen.

Mehr Themen:
T-Online Banking - Komplett-Paket mit umfangreicher Sicherheit
Sparkassen - Warnung vor leichtfertiger Kreditvergabe
Bonussysteme -
Kreditverkäufe - Banken treiben Kunden in die Schufa-Falle
Online-Banking - 22 Millionen Deutsche führen Konten am Computer

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal